W Bockstiegel Reederei GmbH & Co. KG

W. Bockstiegel Reederei GmbH & Co. KG

W. Bockstiegel GmbH & Co. Reederei KG MS BBC Ohio - Bankenkonsortium kündigt Kreditengagement

Update: München, 26.April 2017 - Für die Investoren des Fonds W. Bockstiegel GmbH & Co. Reederei KG MS „BBC Ohio“ ergeben sich erneut wenig erfreuliche Nachrichten: Die Nordseetreuhand Verwaltungsgesellschaft mbH, die als Treuhandgesellschaft für die W. Bockstiegel GmbH & Co. Reederei KG MS „BBC Ohio“ agiert, informiert die Anleger darüber, dass das finanzierende Bankenkonsortium das Kreditengagement gekündigt hat und aus diesem Grund der Verkauf des mit dem Fonds finanzierten Schiffes sowie die Liquidation der Fondsgesellschaft ansteht.

Zwar rechnet die Gesellschaft für den avisierten Verkauf mit einem Verkaufserlös, der eine insolvenz- freie Liquidation der Gesellschaft ermöglicht. In der Vergangenheit wurden Privatanleger jedoch von sogenannten Schiffsbeteiligungen oftmals eines „Schlechteren“ belehrt: Aus unserer Sicht ist zu befürchten, dass die Gesellschafter zusätzliche liquide Mittel zur Verfügung stellen müssen, um die offenen Verbindlichkeiten der Gesellschaft zu decken. “Eine „insolvenzfreie Liquidation“ kann auch bedeuten, dass die Banken ihre Darlehen durch den Verkaufspreis zurückgezahlt bekommen und für die Anleger ein „trauriger Rest“ zu verteilen bleibt.” erläutert Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Thorsten Krause näher.

Wie sich die Auswirkung auf die einzelnen Gesellschafter tatsächlich darstellen wird, wird leider erst in dem Moment ersichtlich werden, in dem ein Verkauf tatsächlich erfolgt. Allerdings ist anzunehmen, dass die Anleger von ihren Geldern wohl keine großen Rückzahlungen mehr zu erwarten haben.

Wurden die Anleger z.B. bei der Zeichnung der Anlage fehlerhaft beraten, etwa weil die Anlage als zur Altersvorsorge geeignet oder als sicher dargestellt wurde, könnten nach Urteilen des BGH Ansprüche auf Rückabwicklung und Schadensersatz bestehen (BGH – Urteil vom 08.07.2010, BGH III ZR 249/09). Das führt dazu, dass die Anleger des Fonds W. Bockstiegel GmbH & Co. Reederei KG MS "BBC Ohio" bestenfalls ihr eingezahltes Kapital zurückerhalten.

Über W. Bockstiegel Reederei GmbH & Co. KG

Im Jahr 1983 wurde von Werner Bockstiegel die Bockstiegel Bereederungs GmbH in Emden gegründet. Seit dem Jahr 2000 firmiert sie als W. Bockstiegel Reederei GmbH & Co. KG. Ihr Geschäft sind Schifffahrtsgeschäfte aller Art, insbesondere die Projektierung von Schiffsneubauten.

Bis ins Jahr 2010 sollte die Flotte der W. Bockstiegel Reederei 90 Schiffe umfassen – allesamt als eigenständige Schiffsbeteiligungen (Kommanditbeteiligungen) geführt und von Anlegern und Banken finanziert. Den von uns vertretenen Privatanlegern wurden die Beteiligungen an diesen Schiffsfonds als sichere und renditestarke Kapitalanlage angepriesen.

Spätestens seit der Wirtschaftskrise im Jahr 2008 sehen sich die Anleger allerdings mit einer völlig anderen Situation konfrontiert: Insbesondere die Schifffahrt ist von hohen Umsatzeinbußen betroffen - auch die Schiffsfonds der W. Bockstiegel Redeerei GmbH & Co. KG blieben hiervon nicht verschont. Die versprochenen und oft als sicher dargestellten Renditen wurden/werden nicht eingehalten, es droht die Insolvenz und damit ein Totalverlust.

W. Bockstiegel Redeerei GmbH & Co. KG MS Atlantic Carrier - diesem Schiffsfonds ereilte dieses Schicksal schon - sie musste im Jahr 2015 Insolvenz anmelden. Es ist zu befürchten, dass sich die eingesetzte Talfahrt der Schiffsfonds auch weitere „Schiffe“ bzw. Fonds der W. Bockstiegel Redeerei GmbH & Co. KG betrifft. Von Anfang an mit den Schiffsfonds verbundene Risiken, werden sich durch die derzeitige Wirtschaftslage mit hoher Wahrscheinlichkeit noch deutlich verschärfen.

W. Bockstiegel Redeerei GmbH & Co. KG MS BBC Colorado - dieser Fonds hat ihre Anleger bereits zum Nachschießen weiteren Kommanditkapitals aufgefordert – weiteren Fonds der "W Bockstiegel Gruppe" droht das Gleiche.

Tipp: Doch vor der Leistung weiterer Zahlungen lohnt sich eine genaue Prüfung durch einen spezialisierten Rechtsanwalt – oftmals können der Zahlungsaufforderung eigene Schadensersatzansprüche der Anleger entgegengehalten werden oder aber für die Nachforderung findet sich bereits keine Rechtsgrundlage.

Schadensersatzansprüche

Häufig können auch Schadensersatzansprüche, etwa gegen den Vertrieb oder die Gründungsgesellschafter geltend gemacht werden, etwa wenn beim Verkauf der Beteiligung nicht ausreichend über die damit verbundenen Risiken aufgeklärt wurde. Derartige Fehler in der Beratung sind auch den Gründungsgesellschaftern und den Treuhandkommanditisten zuzurechnen (so z.B: Urteil  BGH III ZR 90/08 oder BGH III ZR 59/07).

Aufforderung zum "Nachschießen" - Möglichkeiten prüfen

Sollten auch Sie eine Schiffsbeteiligung der W. Bockstiegel Redeerei GmbH & Co. KG gezeichnet haben und der Fonds sich nicht so entwickelt haben, wie es Ihnen zum Zeitpunkt Ihrer Anlageentscheidung dargestellt wurde, oder Sie gar zum „Nachschießen“ von Kommanditkapital aufgefordert worden sein, so sollten Sie sich schnellstmöglich an einen spezialisierten Rechtsanwalt wenden, um sich einen Überblick über Ihre Möglichkeiten zu verschaffen.



Anfrage

Ich brauche Ihre Unterstützung. Bitte kontaktieren Sie mich ohne Anfall von Kosten.
W. Bockstiegel Reederei GmbH & Co. KG.

Schnellanfrage