ThomasLloyd AG

ThomasLloyd AG
DKM Global Opportunities Fund

Anlagen ThomasLLoyd Group

Als Kapitalanlagen wurde von der ThomasLloyd Gruppe diverse Genussscheine / Genussrechtszertifikate wie z.B.:

ThomasLloyd Global High Yield Fund 225, 425, 450

oder

ThomasLloyd Absolute Return Funds

aber auch sog. Realzinsanleihe mit dem Namen:

ThomasLloyd DuoZins Anleihe 2007 oder

DKM Global Select Multi-Strategy Index Zertifikat 2006

angeboten.
 
Bei Genussscheinen handelt es sich um eine besondere Art von Anleihen, eine Art Mischform zwischen einer verzinslichen Anlage und einer Gesellschaftsbeteiligung, die im Insolvenzfall nachrangig befriedigt werden. Ihnen als Anleger kann hierbei der Totalverlust drohen.
 
Bereits im Jahre 2004 wurde durch das Anlegermagazin "BÖRSE ONLINE" zu den vinkulierten Namens-Genussrechten am DKM Global Opportunities Fund bemängelt, dass die anfallenden Gebühren unverhältnismäßig hoch seien – ja sogar: "im negativen Sinne rekordverdächtig". Außerdem hätten die DKM-Genussscheine laut Bilanz des Jahres 2003 einen Verlust von 16 Prozent verbucht und in diesem Zusammenhang von einem Investment abgeraten.
 
Am 20. März 2015 schreibt die Wirtschaftswoche:
"Beim DKM Fonds sehen Anleger, die sich über Laufzeiten mit bis zu 20 Jahren per Einmalanlage oder Ratensparplan beteiligten, von im Durchschnitt 10 oder 15 Prozent an Ausschüttung nichts. Dazu müsste der Fonds zunächst mal Gewinn machen. Tut er aber nicht: Laut dem jüngsten, erst Ende Februar hinterlegten Jahresabschluss der zugehörigen GmbH liefen bis zum 31. Dezember 2013 rund 18,4 Millionen Euro Verluste auf die bis dahin eingezahlten gut 33,2 Millionen Euro auf - rund 55 Prozent minus.
Wer angesichts dieser miesen Performance vorzeitig aus seiner Beteiligung aussteigen möchte, verliert jedoch noch deutlich mehr. Er müsste eine "Abgangsentschädigung" von 19 Prozent auf die Nominaleinlage zahlen, also auch auf noch nicht einbezahlte Beträge. Zudem wäre das Agio uneinbringlich verloren."

Was bedeutet das für Sie als ThoamsLloyd Fonds Anleger?

Es ist bereits fraglich, ob Anleger tatsächlich zu einer Abgangsentschädigung verpflichtet werden können, oder ob Sie auch ohne diese Zahlungsverpflichtung – z.B. mit einer außerordentlichen Kündigung wegen fehlerhafter Anlagenberatung - die Fonds verlassen können. Daneben können auch die Chancen und Möglichkeiten erläutert werden, wie Sie als Anleger Ihren erlittenen Schaden ersetzt erhalten können.

Wie mit den Anlagen der ThomasLloyd Gruppe umzugehen ist und welche Möglichkeiten bestehen, an das eingezahlte Geld zu kommen, sollte durch einen spezialisierten Rechtsanwalt geprüft werden.



Anfrage

Ich brauche Ihre Unterstützung. Bitte kontaktieren Sie mich ohne Anfall von Kosten.
ThomasLLoyd Group - DKM Global Opportunities.

Schnellanfrage