Dr. Peters Schiffsfonds verklagen DS Fonds Anleger

Dr. Peters Schiffsfonds verklagen DS Fonds Anleger
DS-Rendite-Fonds

Dr Peters Schiffsfonds verklagen DS Fonds Anleger

Vor rund zwei Jahren erhielten Anleger des Dr. Peters Schiffsfonds "MS Cape Norman" ("DS-Rendite-Fonds Nr. 47 MS Cape Norman GmbH & Co. Containerschiff KG") Post vom Fondsverwalter. Dieser forderte die Anleger auf, angeblich erhaltene "Darlehen" an den Fonds zurückzuzahlen. DS Fonds Anlegern, die diese Zahlung nicht leisten, wurde mit Klage gedroht. Offensichtlich wurde diese Drohung nun wahr gemacht,  da erste DS Fonds Anleger bereits Klagen durch das Landgericht Dortmund erhielten.

Nach Auffassung des Dr. Peters Schiffsfonds (DS Fonds) sind die in den ersten Jahren an die Schiffsfonds Anleger gezahlten Ausschüttungen, keine Ausschüttungen im eigentlichen Sinne, sondern wurden durch den Fonds als "Darlehen" an die Schiffsfonds Anleger ausgegeben. Diese Darlehen fordert die Fondsgesellschaft nun wieder zurück.

Nach unserer Ansicht handelt es sich bei den Vereinbarungen, dass Auszahlungen als angebliche Darlehen zu behandeln sind, jedoch um sogenannte "überraschende Klauseln". Im wesentlichen Text zu der Beteiligung ist von dieser praktischen Nachschusspflicht nie die Rede. Dies taucht lediglich an versteckter Stelle im Gesellschaftsvertrag sehr stark verklausuliert auf. Ob dies tatsächlich genügt, um eine Zahlungspflicht der Dr. Peters Schiffsfonds Anleger auszulösen, erscheint fraglich.

Dr. Peters Schiffsfonds Anleger, die eine entsprechende Klage erhalten, sollten sich von einem auf diesem Gebiet spezialisierten Rechtsanwalt über die Möglichkeiten und Erfolgsaussichten einer Verteidigung beraten lassen.

München, den 13.01.2012



Anfrage

Ich brauche Ihre Unterstützung. Bitte kontaktieren Sie mich ohne Anfall von Kosten.
Peters Schiffsfonds verklagen DS Fonds Anleger.

Schnellanfrage