Premium Safe Ltd

Premium Safe Ltd

Premium Safe Ltd

Satte Rendite sollte es für die Investoren geben. Doch den Anlegern der Premium Safe Ltd. & Co. Verwaltungs KG (kurz: Premium Safe Ltd München) wurden unschön die Augen geöffnet. Nicht gezahlte Ausschüttungen, Polizei Ermittlungen wegen des Verdachts auf Anlagebetrugs, Eröffnung des Insolvenzverfahrenz - und nun Forderungen vom Insolvenzverwalter zu den bereits gezahlten Ausschüttungen.

21.09.2018, Update - Die Hiobsbotschaften hören nicht auf. Nicht nur, dass sich der Hintermann Daniel Uckermann, gegen den bereits ein Strafverfahren läuft, angeblich auf die Philippinen abgesetzt hat (Anm.d.R. um dort neuen Geschäften nachzugehen), nun schreibt Rechtsanwalt Oliver Schartl die Premium Safe Anleger an und fordert Ausschüttungszahlungen zurück. Uns ist durch Mandanten bekannt geworden, dass sogar Steuerstrafverfahren gegen Anleger eingelegt werden. Eine Ungerechtigkeit für die Anleger. Aber was können Sie tun?

Aus unserer Sicht sollten sich Anleger, bevor sie der Zahlungsaufforderung des Insolvenzverwalters Oliver Schartl nachkommen, zu ihren rechtlichen Möglichkeiten beraten lassen. Sollten Sie die geforderten Gelder nämlich zahlen, ist a.u.Sicht von einem weiteren (endgültigen) Verlust auszugehen. Den geltend gemachten Gründen durch das Anfechtungsschreiben der Kanzlei des Insolvenzverwalters Kanzlei Müller-Heydenreich (MHBK Rechtsanwälte) kann einiges entgegen gehalten werden. Aus unserer Sicht fehlt es bereits an einer ausreichenden Begründung der Anfechtung. Zudem sind die Voraussetzung einer Anfechtung nach unserer Rechtsauffassung nicht gegeben. So ist schon unglaubwürdig, dass die Premium Safe keine Kenntnis von einer nicht existieren Ausschüttungsverpflichtung haben möchte. Diese ist bereits aus den Genussrechtsbedingungen ersichtlich. 

Es gibt eine Reihe von Argumenten, um unsere Mandanten vor diesen Zahlungen an den Insolvenzverwalter der Premium Safe zu schützen. Daneben haben Anleger selbst Schadensersatzansprüche gegen diverse Personen. Dabei geht es darum, den bereits entstandenen Schaden zurückzuerlangen und weiteren - sich nun realisierenden - Schaden abzuwenden. Nach der vom Insolvenzverwalter gesetzten Frist ist eine Klage auf Rückzahlung wahrscheinlich. Es empfiehlt schnellstmöglich eine fundierte Beratung in Anspruch zu nehmen, um zu entscheiden, wir mit der Forderung von Rechtsanwalt Oliver Schartl und auch mit dem bereits eingetreten Schaden umgegangen wird. 

KAP Rechtsanwälte vertreten Sie bei der Abwehr von Ansprüchen und informieren Geschädigte zu den Möglichkeiten Ansprüche gegen die Premium Safe geltend zu machen.

Staatsanwaltschaft stellt Vermögen sicher

06.08.2018 - Staatsanwaltschaft München I hat ein Ermittlungsverfahren gegen Daniel Uckermann wegen des Verdachts auf gewerbsmäßigen Betrug eingeleitet. 

Forderungen im Insolvenzverfahren

03.07.2018 - Der Insolvenzverwalters Oliver Schartl (Kanzlei Müller-Heydenreich Bierbach & Kollegen) fordert von den Anlegern die von der Premium Safe gezahlten Ausschüttungen zurück.

Beratung für geschädigte Anleger

Wir beraten Sie gerne. Fragen Sie unsere Fachanwälte an. So erfahren Sie, ob sich eine Erstberatung mit Kostenbremse (EUR 59,50) für Ihren Fall lohnt.

zum Kontaktformular

Rechtliche Möglichkeiten

Geschädigte Anleger sollten sich über ihre rechtlichen Möglichkeiten informieren und die geforderte Zahlung nicht ohne weiteres leisten. Es bestehen häufig Möglichkeiten, seinerseits Ansprüche gegen den Fonds geltend zu machen oder zu versuchen, den Schaden anderweitig geltend zu machen.



Anfrage

Ich brauche Ihre Unterstützung. Bitte kontaktieren Sie mich ohne Anfall von Kosten.
Premium Safe Ltd.


War diese Seite für Sie hilfreich?
 
 
 
 
 
 
 
2 Bewertungen 80% 1 5 4  
Schnellanfrage