Dubai Direkt Fonds 2 (quickfunds International GmbH) - von vornherein verlorenes Investment?

Dubai Direkt Fonds 2 (quickfunds International GmbH) - von vornherein verlorenes Investment?

Dubai Direkt Fonds II - Rechtsanwälte UHY Wahlen & Partner fordern Anleger zur Zahlung auf

München, den 18.06.2015 – Viele Anleger des Dubai Direkt Fonds II erhalten derzeit Post von den Rechtsanwälten UHY Wahlen & Partner aus Köln. Die Rechtsanwälte fordern im Namen dieses Dubai Direkt Fonds die Zahlung von angeblich noch ausstehenden Einlagen an. Doch die zunächst so überzeugend klingenden Argumente der Fonds-Anwälte müssen nicht zu einer Panikreaktion der Anleger führen.

Die Konstellation um den Dubai Direkt Fonds II GmbH & Co. KG erscheint auf den ersten Blick seltsam. Anleger zeichneten im Jahr 2007/2008 Beitrittserklärungen zu diesem Fonds. Doch die Zahlungen wurden bei vielen Anlegern nie angefordert. Nun versucht der Dubai Direkt Fonds, der sich zwischenzeitlich in Liquidation befindet, nach Jahren die Gelder von den Anlegern doch noch einzusammeln. Aus welchem Grund ist nicht ersichtlich.

Schreiben der Rechtsanwälte UHY Wahlen & Partner aus Köln - Für Anleger klingt das Schreiben der Rechtsanwälte UHY Wahlen & Partner zunächst äußerst einschüchternd. Die Rechtsanwälte führen darin in diversen Absätzen auf, weshalb die Einlage gezahlt werden müsse und dass Anleger eigentlich gar keine Chance haben, dagegen vorzugehen und besser gleich zahlen sollten. Einwände wie der fehlende Zugang der Annahmeerklärung, der Widerruf der Beteiligung oder das Berufen auf Verjährung wären ohnehin praktisch sinnlos.

Das sehen wir anders: Bei genauerem Hinsehen fällt auf, dass es eine äußerst verschachtelte Konstellation ist, die die Verjährung angeblich aushebeln soll. Grundsätzlich verjähren Ansprüche auf Zahlungen innerhalb von drei Jahren nach Fälligkeit. Gegenüber dem Fonds dürften damit die Ansprüche auf Einzahlung ohne weiteres erloschen sein. Die Anwälte UHY Wahlen & Partner behaupten nun, dass sich die Ansprüche des Fonds daraus ergeben, dass die Treuhänderin für die nicht geleisteten Einlagen gegenüber der Gesellschaft hafte und diese Freistellungsansprüche an die Gesellschaft abgetreten seien. Dies erscheint aus unserer Sicht äußerst fragwürdig. Auch die Feststellung der Anwälte, dass diese die gute Erfolgsaussichten sehen, die ausstehenden Einlagen einklagen zu können, überzeugt uns nicht.

Zuletzt geben die Rechtsanwälte UHY Wahlen & Partner den Anlegern noch 2 Vergleichsmodalitäten vor: Zum einen sollen Dubai Direkt Fonds Anleger die Hälfte der Einlage bezahlen und die andere Hälfte unter Verzicht bisher aufgelaufener Zinsen werde gestundet, die zweite Alternative wäre die Zahlung der Hälfte der Einlage gegen Austritt aus der Gesellschaft.

Was Anleger grundsätzlich dazu bewegen sollte, in die zwischenzeitlich in Liquidation befindliche Gesellschaft noch weiteres Geld zu investieren, wird dort nicht deutlich gemacht und ist uns auch nicht ersichtlich. Im Gegenteil findet sich der Hinweis, dass bei der Schlussverteilung der gestundete Teil der Einlage einschließlich Zinsen mit dem Liquidationserlös "verrechnet" werde. Was dies in Zahlen bedeutet, wird jedoch nicht einmal ansatzweise dargelegt. Dass die Anlage in einem Verlust der Anleger geendet hat, dürfte feststehen.
 
Dubai Direkt Fonds Anleger, die sich mit der erhobenen Nachforderung nicht einverstanden erklären und gegen diese Forderungen vorgehen wollen sollten sich hierzu vertreten lassen.

DUBAI DIREKT FONDS II (quickfunds International GmbH) - von vornherein verlorenes Investment?

München, den 20.02.2015 - Rund um die seit Jahren in Liquidation befindliche Dubai Direkt Fonds II GmbH & Co. KG (kurz: Dubai Direkt Fonds II bzw. DDF 2) ereignet sich derzeit Seltsames: Der Immo-Fonds hat sich im Februar 2015 an seine Anleger gewandt und sie dazu aufgefordert, ihre noch ausstehenden Einlagen einzuzahlen. Vielen Anlegern wurde darüber hinaus ein Mahnbescheid über die ausstehende Einlagesumme zugestellt.

Besonders prekär: viele Anleger haben diese Einlagen bislang mit Einverständnis des Immobilienfonds noch gar nicht gezahlt.

Zahlungsaufforderung der Gesellschaft - In einer Vielzahl von Fällen erfolgte nach Zeichnung der Beteiligung keine Einzahlung der Einlage, was nach unserer Erfahrung schon sehr ungewöhnlich ist. Eine Aufforderung der Gesellschaft hierzu erfolgte damals nicht, vielmehr "ruhte" die Angelegenheit zunächst. Nachdem nun offenbar bei der Gesellschaft ein erheblicher Geldbedarf besteht, fordert sie die rückständigen Anleger zur Zahlung der ausstehenden Einlagen auf und unterstreicht ihre Forderung in den uns vorliegenden Fällen mit der gleichzeitigen Einleitung eines gerichtlichen Mahnverfahrens. 

Um eine mögliche Verjährung der Ansprüche des Fonds zu umgehen, ist der Dubai Direkt Fonds II der Auffassung, dass wegen der Treugeberstellung der Anleger, eine Fälligkeit des geforderten Anspruchs erst jetzt entstanden sei.

Die Geschäftsleitung führt hierzu in ihrem Schreiben vom Februar 2015 aus:
"Wir weisen darauf hin, dass es verschiedene Ansprüche von Gläubigern gegen den DDF II gibt, u.a. beim Schwesterfonds DDF III aus der Verrechnung von Anzahlungen auf Wohnungsrechte. Eine Inanspruchnahme der Treuhänderin aus der Außenhaftung wegen nicht geleisteter Einlagen kann also jederzeit erfolgen und sie wird erfolgen (…)."

Meint nach unserem Verständnis: der Dubai Direkt Fonds III wird die Treu-händerin und damit die Anleger des Fonds II in die Haftung nehmen.

Sollten die säumigen Anleger Ihre Einlage nun nicht erbringen, droht der Dubai Direkt Fonds II an, die Sache im Gerichtsverfahren voranzutreiben. Als einver-nehmliche Lösung bietet die Gesellschaft an, die Zahlung der Einlage ohne Kosten und Zinsen bis zum 23.02.2015 zu leisten.

Möglichkeiten der Anleger Dubai Direkt Fonds

Anleger des Dubai Direkt Fonds II GmbH & Co. KG sollten von einem auf Kapitalanlagerecht spezialisierten Rechtsanwalt überprüfen lassen, ob sie zur Zahlung der Einlage verpflichtet sind bzw. ob sie sich gegen die im Mahnverfahren geltend gemachten Ansprüche zur Wehr setzen sollten. Insbesondere, wenn ein Widerruf der Beteiligung erfolgt sein sollte, ergeben sich Chancen für den Anleger.



Anfrage

Ich brauche Ihre Unterstützung. Bitte kontaktieren Sie mich ohne Anfall von Kosten.
Dubai Direkt Fonds 2 (quickfunds International GmbH) - von vornherein verlorenes Investment?.

War diese Seite für Sie hilfreich?
 
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen 0% 1 5 0  
Schnellanfrage