Investitionen in Grüne Werte Energie GmbH bieten vor allem eines – ein hohe finanzielle Risiken

Investitionen in Grüne Werte Energie GmbH bieten vor allem eines – ein hohe finanzielle Risiken

Investionen in Grüne Werte Energie GmbH - hohes finanzielles Risiko

Die Grüne Werte Energie GmbH, Muttergesellschaft zahlreicher weiterer Gesellschaften, betreibt nach eigenen Angaben Energieanlagen an verschiedenen europäischen Standorten. Von Holzpelletwerken über Kraft-Wärme-Anlagen bis hin zu Biogas-Anlagen ist alles dabei. Dem Anleger wird dabei suggeriert, dass er in die Zukunft investiere und das Unternehmen finanziell stabil sei. Er wird mit hohen Zinsen bei minimalem Risiko gelockt. Die Grüne Werte Energie GmbH wirbt damit, „für Anleger eine echte Alternative zum konventionellen Kapitalmarkt zu sein“. Was im ersten Moment verlockend klingt, stellt sich bei genauerer Betrachtung schon beinahe als zynisch dar.

Grüne Werte Beteiligungen

Die Grüne Werte Energie GmbH bot verschiedene Beteiligungen wie WERTZINS KLASSIK 1, WERTZINS FEST 1, WERTZINS KLASSIK 2 und WERTZINS FEST 2 an, die sämtlich als Nachrangdarlehen ohne Sicherheiten ausgestaltet sind. Für den Anleger bedeutet das: Er zahlt an die Gesellschaft Geld, ohne irgendeine Form von Sicherheiten zu haben. Er muss blind auf den Erfolg des Darlehensnehmers vertrauen und hoffen, dass die Zinszahlungen wie versprochen erfolgen.

Auch Beteiligungen an Tochtergesellschaften der Grüne Werte Energie GmbH durch nachrangige Namensschuldverschreibungen (z.B. Beteiligungen an der Grüne Werte WERTZINS 2 GmbH und Grüne Werte WERTZINS 3 GmbH, „WERTZINS PREMIUM 2025“ und „WERTZINS PREMIUM 2019“) wurden angeboten.

Grüne Werte Zinszahlungen - ausbleibende Auszahlung Wertzins 2

Nun bleiben seit Ende 2016 die Auszahlungen für die Beteiligung "WERTZINS 2" bereits aus. Zwar hat der Darlehensnehmer einen vertraglichen Anspruch auf die Zinszahlungen (Auszahlung) – nicht jedoch, wenn die Zinszahlung die Gesellschaft in finanzielle Schieflage bringen würde. Das Ausbleiben der Zinszahlungen ist damit ein eindeutiges Indiz für die finanziellen Probleme der Gesellschaft. Die Gesellschaft selbst wies die Anleger in einem Rundschreiben darauf hin, dass sie zur Erfüllung der Zinsverbindlichkeiten einen Teil ihres Anlagevermögens verkaufen muss.

Die Folgen davon liegen auf der Hand: Verkauft die Gesellschaft Anlagevermögen, verliert sie auch die Möglichkeit, mit diesem Anlagevermögen weiterhin Geld zu verdienen. Für die Anleger in die Grüne Werte WERTZINS 2 GmbH bedeutet das ein hohes Totalverlustrisiko.

Grüne Werte Wertzins 3

Auch die Grüne Werte WERTZINS 3 GmbH scheint in Schieflage zu sein; in der Zwischenbilanz zum 31. Mai 2016 verzeichnete sie bereits einen Jahresfehlbetrag in Höhe von Euro 21.871,05.

Erfahrungen und Möglichkeiten für Anleger

Anleger, die verunsichert sind, sollten prüfen lassen, ob ein Ausstieg aus der Beteiligung möglich ist. Insbesondere wenn in der Beratung bei Abschluss des Darlehensvertrages/der Namensschuldverschreibungen die Beteiligungen als besonders sicher oder ohne nennenswerte Risiken dargestellt wurden, bestehen gute Chancen, sich von der Beteiligung zu lösen. Auch kann es Sinn machen, zum jetzigen Zeitpunkt von dem Kündigungsrecht Gebrauch zu machen. Betroffene Anleger sollten sich daher rechtzeitig über Ihre Möglichkeiten und Risiken des weiteren Vorgehens von einem spezialisierten Rechtsanwalt beraten lassen. Viele Anleger wollten mit ihrem Geld erneuerbare Energien unterstützen und etwas Gutes tun, aber nicht Ihr Geld verlieren.



Anfrage

Ich brauche Ihre Unterstützung. Bitte kontaktieren Sie mich ohne Anfall von Kosten.
Investitionen in Grüne Werte Energie GmbH bieten vor allem eines – ein hohe finanzielle Risiken.


War diese Seite für Sie hilfreich?
 
 
 
 
 
 
 
3 Bewertungen 100% 1 5 5  
Schnellanfrage