Pellex Bioenergie AG Hamburg

German Pellets: Pellex Bioenergie AG Hamburg

Rund eineinhalb Jahre nach der Insolvenz vieler zur German Pellets Gruppe gehörender Unternehmen (u.a. German Pellets GmbH und German Pellets Trading GmbH), durch die 17.000 Anleger rund EUR 270 Mio. verloren haben, ist German Pellets wieder zurück im Geschäft.

German Pellets ist ein Hersteller von Holzpellets, der Standorte in Deutschland, Österreich und den USA hatte. Im Jahr 2016 mussten viele der zur Gruppe gehörenden Gesellschaften Insolvenz anmelden – doch das scheint zumindest den Firmengründern finanziell nicht geschadet zu haben.

Mitteldeutsche Pellet Vertrieb GmbH - MPV

So wurde bereits wenige Monate nach Eröffnung der Insolvenzverfahren bekannt, dass die Tochter des German Pellets Unternehmensgründer und ehemaliger Geschäftsführer der Unternehmensgruppe Peter Leibold, Frau Kathrin Wiedmer, aktiv im Geschäft geblieben ist: Mit der von ihr bereits Ende 2015 gegründeten Gesellschaft Mitteldeutsche Pellet Vertrieb GmbH (MPV), deren einzige Gesellschafterin und Geschäftsführerin Frau Kathrin Wiedmer war, übernahm FRau Wiedmer 3 ehemalige, aufgrund der German Pellets Insolvenz ebenfalls insolvente, Woodox-Werke. Um das zu ermöglichen, wurden Vertriebsteile der German Pellets auf die MPV Mitteldeutsche Pellet Vertrieb GmbH übertragen.

Pellex Bioenergie AG Hamburg

Interesse an den Woodox-Werken hatten neben der MPV Gesellschaft Mitteldeutsche Pellet Vertrieb GmbH auch die Wismar Pellets GmbH, welche bereits seit Juli 2016 Eigentümerin des ehemaligen Stammwerks von German Pellets in Wismar ist, sowie die Pellex Bioenergie AG

Die Pellex Bioenergie AG hatte mit den Woodox-Werken und Kathrin Wiedmer sogar schon einen weitreichenden Plan: Frau Kathrin Wiedmer sollte neue Mehrheitsgesellschafterin der Pellex Bioenergie AG werden, indem EUR 5 Mio. neue Aktien mit einem Nennwert von EUR 1 emittiert werden. Im Gegenzug sollte Frau Wiedmer ihre Geschäftsanteile an der MPV mit einem Nennbetrag von EUR 50.000,00 sowie die ausschließlichen Vertriebsrechte der Woodox-Werke auf die Pellex Bioenergie AG übertragen. Doch dieser Plan ging nicht auf – Kathrin Wiedmer hat nun die Woodox-Werke mit der MPV Mitteldeutsche Pellet Vertrieb GmbH gekauft.

Doch das ist nicht die einzige Neuigkeit im Hinblick auf German Pellets: Laut NDR muss die Hansestadt Wismar EUR 2,6 Mio an die Insolvenzverwaltung von German Pellets zurückzahlen. Dies sei das Ergebnis eines Vergleichs. Grund für die Zahlung ist, dass die Stadt die Pleite von German Pellets hätte vorhersehen müssen, aber dennoch zwischen Juli 2014 und Februar 2016 Gewerbesteuer von über EUR 3 Mio. kassiert hatte.

Ob und inwieweit diese Rückzahlung den Gläubigern von German Pellets zugute kommt, ist derzeit allerdings noch offen.



Anfrage

Ich brauche Ihre Unterstützung. Bitte kontaktieren Sie mich ohne Anfall von Kosten.
Pellex Bioenergie - German Pellets 2017 es geht weiter.

Schnellanfrage