German Pellets Insolvenz spitzt sich zu – nun ermittelt auch die Staatsanwaltschaft

German Pellets Insolvenz spitzt sich zu – nun ermittelt auch die Staatsanwaltschaft

German Pellets Insolvenz spitzt sich zu – nun ermittelt auch die Staatsanwaltschaft

München, den 15.02.2016 – Wie kommt es, dass ein anscheinend erfolgreiches Unternehmen mehr oder weniger plötzlich Insolvenz anmelden muss? Mit dieser Frage im Zusammenhang mit der German Pellets beschäftigt sich seit kurzem auch die Staatsanwaltschaft Rostock. Nach Medienberichten geht es hierbei um "Eigentumsdelikte", also potentielle Unterschlagung von Geldern und "Kapitalanlage Betrug". Die Ermittlungen stünden noch ganz am Anfang, lässt sich die Staatsanwaltschaft zitieren, doch bei den Anlegern der German Pelltes wird das mulmige Gefühl immer deutlicher.

Deutlich mehr als EUR 200 Mio. Anlegergelder (Anleihe / Genussrechte) stehen damit jetzt auf der Kippe. Anscheinend wurden spätere German Pellets Anleihen vor allem aus dem Grund herausgegeben, um Anleger der früheren Anlagen auszubezahlen.

Über nächste Schritte informieren

German Pellets Anleger sollten sich rasch informieren, welche Schritte unternommen werden können. Insbesondere bei German Pellets Anleihen, die Anlegern z.B. von Banken empfohlen wurden, wurden nach unserer Erkenntnis die Risiken für die Anleger bewusst heruntergespielt bzw. nicht ausreichend verdeutlicht. In solchen Fällen besteht die Möglichkeit, neben der Insolvenz, entsprechende Schadensersatzansprüchegeltend zu machen.



Anfrage

Ich brauche Ihre Unterstützung. Bitte kontaktieren Sie mich ohne Anfall von Kosten.
German Pellets Insolvenz spitzt sich zu – nun ermittelt auch die Staatsanwaltschaft.


War diese Seite für Sie hilfreich?
 
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen 0% 1 5 0  
Schnellanfrage