German Pellets Anleihe oder Genussrechte

German Pellets Gläubigerversammlung Hamburg

German Pellets lädt zur Gläubigerversammlung - was kommt auf die Anleger zu?

München, den 28.1.2016 - Drohen Anlegern bei einer weiteren Energie-Anlage schlechte Nachrichten? Die Einladung der German Pellets GmbH zur Gläubigerversammlung am 10.02.2016 in Hamburg verheißt jedenfalls nichts Gutes. In der Einladung der German Pellets GmbH zur Anleihe 2011/2016 WKN A1H3J6 (ISIN DE000A1H3J67) sollen jedenfalls Vereinbarungen getroffen werden, die viele Anleger bei Abschluss der Anlage noch nicht für möglich hielten.

Ursprünglich warb die German Pellets dafür, dass ihre Anlage mit 7,25% Rendite verzinst und am 01.04.2016 voll an die Anleger wieder ausbezahlt werden sollte. Das - und die Investition in den Markt der Holzpellets - war für viele Anleger so verlockend, dass die German Pellets rund 238 Millionen EUR von den Anlegern einwerben konnte. Doch zuletzt war der Kurs der Anleihen auf dem Markt von 95 auf 28 Prozent gefallen, ein erheblicher Kursverlust, der ein erhebliches Misstrauen der Anleger wiederspiegelt.

Was uns nun nachdenklich stimmt ist die Tatsache, dass die Gläubigerversammlung unter anderem darüber abstimmen soll, dass die Auszahlung dieser Anleihe um zwei Jahre auf den 31.03.2018 verschoben werden sollte. Warum die Gesellschaft nun die Anleihe verlängern möchte, wird nicht erklärt. Aus unserer Erfahrung sehen wir dies kritisch. Auch die Medienberichte über German Pellets und deren Verknüpfungen zum inzwischen insolventen Ofenbauer Kago, an dem der Hauptgesellschafter der German Pellets ebenfalls beteiligt war, lassen uns aufhorchen.

German Pellets Anleger, die sich mit dieser Situation nicht abfinden wollen und eine Auszahlung ihrer Anleihen im Jahr 2016 wünschen, sollten sich von einem spezialisierten Anwalt beraten lassen.



Anfrage

Ich brauche Ihre Unterstützung. Bitte kontaktieren Sie mich ohne Anfall von Kosten.
German Pellets GmbH Gläubigerversammlung Einladung nach Hamburg.

Schnellanfrage