Energy Capital Invest Verwaltungsgesellschaft

Energy Capital Invest Verwaltungsgesellschaft mbH Beteiligung

Beteiligungen an der Energy Capital Invest Verwaltungsgesellschaft mbH – mit Vorsicht zu genießen

München/ Stuttgart, den 01.10.2017 - Sämtliche Energy Capital Invest Fonds wurden zwischen 2008 und 2014 aufgelegt. Im eigenen Vertrieb der Energy Capital Invest ECI war im Jahr 2008 unter anderem Thomas Fuhr tätig – pikanterweise trat er später im Rahmen des Skandals rund um die S & K Gruppe als einer der Geschäftsführer der UNITED INVESTORS Fondsvertriebsgesellschaft mbH & Co. KG in Erscheinung, der Gesellschaft, der der Vertrieb der S & K Fonds oblag.

Eine externe Unternehmensanalyse kam 2014 zu dem Ergebnis, dass eine testierte, umfassend informierende Leistungsbilanz nicht vorläge. Damit blieb völlig unklar, woher angebliche Gewinnauszahlungen erfolgten. Zumal, da aus den öffentlich zugänglichen Jahresabschlüssen im Bundesanzeiger klar zu erkennen ist, dass bis Ende 2012 keiner der US Öl- und Gasfonds der ECI einen Überschuss erzielt hatte. Seither erfolgte nach derzeitigen Kenntnissen keine weitere Veröffentlichung der Bilanzen.

Zwangsumwandlung ECI US Öl- und Gasfonds X - XVII

Im September 2015 blieben erste vertraglich vereinbarten ECI Ausschüttungen aus. Infolge dessen fand eine "Zwangsumwandlung" statt: Statt weiterhin Ausschüttungen vorzunehmen, wurden die: ECI US Öl- und Gasfonds X , ECI US Öl- und Gasfonds XI , ECI US Öl- und Gasfonds XII , ECI US Öl- und Gasfonds XIII , ECI US Öl- und Gasfonds XIV , ECI US Öl- und Gasfonds XVI und ECI US Öl- und Gasfonds XVII aufgelöst und in die luxemburgische Gesellschaft Deutsche Oel und Gas S.A. eingebracht, die Anleger erhielten als Ersatz für ihre Zahlungsansprüche Aktien an der Deutsche Oel & Gas S.A. (kurz: DOG S.A.).

ECI US Öl- und Gas NSV 7 GmbH & Co. KG

Die Rückzahlungen der Namensschuldverschreibungen erfolgte ebenfalls mit Aktien der Deutsche Oel und Gas S.A; lediglich die Anleger der ECI US Öl- und Gas NSV 7 GmbH & Co. KG konnten sich aussuchen, ob sie die Aktien der Deutsche Oel und Gas S.A. (DOG S.A). erhalten möchten oder doch lieber ihren ursprünglichen Zahlungsanspruch behalten wollten. Dennoch bekommen auch die Anleger der  ECI US Öl- und Gas NSV 7 GmbH & Co. KG derzeit das Angebot, dass sie statt der Zinsen, die am 30.09.2017 fällig sind, die Zinsen auch in Aktien der Deutschen Oel & Gas S.A. umtauschen können. Wir sehen dies als problematisch und raten von einem Umtausch ab.

Pikant ist vor allem die Struktur der DOG S.A.: Nachdem sie ursprünglich ein Stammkapital von Euro 31.000,00 hatte, wurde im Sommer eine Kapitalerhöhung auf 5 Millionen Euro vorgenommen – aber nicht etwa in bar, sondern in Form von 5 Millionen Aktien der Deutsche Oel & Gas AG. Fünf Monate später erfolgte eine weitere Einlage in Form von 500.000 Aktien der Deutsche Oel & Gas AG – diesmal zu einem angeblichen Wert von insgesamt 475 Millionen Euro.

Was können betroffene Anleger tun?

Neben einer etwaigen Rückabwicklung der Beteiligung lohnt sich vor allem eine Prüfung, ob im konkreten Fall Schadensersatzansprüche geltend gemacht werden können. Solche Ansprüche bestehen aus unserer Sicht insbesondere gegenüber der ECI selbst, deren Hintermännern und den Gründungsgesellschaftern sowie gegenüber der Treuhänderin TB Treuhand GmbH. Im Rahmen des Schadensersatzanspruchs sind Sie so zu stellen, als hätten Sie die Beteiligung nie gezeichnet. Gerne prüfen wir Ihre Ansprüche im Rahmen einer Erstberatung.



Anfrage

Ich brauche Ihre Unterstützung. Bitte kontaktieren Sie mich ohne Anfall von Kosten.
Beteiligungen an Energy Capital Invest Verwaltungsgesellschaft mbH – mit Vorsicht zu genießen.

Schnellanfrage