Schiffsfonds DS Rendite Fonds 116

DS-Rendite-Fonds Nr. 116 DS National GmbH & Co. Containerschiff KG droht Investoren Rückforderung der Auszahlungen an

DS-Rendite-Fonds Nr. 116 DS National GmbH & Co. Containerschiff KG droht Investoren Rückforderung der Auszahlungen an

München, 27.04.2015 - Die Dr. Peters GmbH & Co. KG, ihrerseits Initiatorin des DS Rendite-Fonds Nr. 116 DS National GmbH & Co. Containerschiff KG, informiert aktuell die Anleger des Fonds darüber, dass ihnen bald die Rückforderung bereits von der Gesellschaft geleisteten Auszahlungen bevorstehen könnte. Nur mit einer freiwilligen Kapitalerhöhung sei ihre Beteiligung zu retten.

Was steckt dahinter und was bedeutet dieses Dr. Peters GmbH & Co. KG Schreiben für die Anleger des DS-Rendite-Fonds?

Der betroffene Schiffsfonds, der sich bereits seit mehreren Jahren in einer wirtschaftlichen Schieflage befindet, benötigt dringend neues Kapital um damit Restrukturierungsmaßnahmen umzusetzen. Insgesamt sei hierfür mindestens ein Betrag von über 2,3 Millionen Euro nötig. Um dieses Kapital aufzubringen, wirbt der Fonds gegenwärtig um freiwillige Kapitalerhöhungen bei den bestehenden Anlegern. Zeichnungsfrist für diese freiwillige Kapitalerhöhung ist der 15. Mai 2015.

Fehlendes Kapital soll von Schiffsfonds Anlegern beschafft werden

Sollte die benötigte Summe allerdings nicht durch freiwillige Kapitalerhöhungen eingenommen werden, droht die Gesellschaft den Anlegern bereits jetzt an, die fehlenden Beträge über die Rückforderung von Auszahlungen beizutreiben. Für die Anleger bedeutet das, dass die Gesellschaft im schlimmsten Falle sämtliche Auszahlungen zurückverlangt, welche die einzelnen Anlegern aus dem Fonds bisher erhalten haben. Das dürfte für den ein oder anderen Anleger die "freiwillige" Zahlung nicht also solche erkennen lassen.
 
Die Anleger des DS-Rendite-Fonds sollten sich aus unserer Sicht im Klaren sein, dass auch mit der freiwilligen Zahlung ein wirtschaftlicher Erfolg nicht gesichert ist. Nach unserer Einschätzung könnte noch immer ein Totalverlust eintreten. Ein Umstand, über den unsere Mandanten oft bei der Beratung durch Bank oder Vermittler nicht aufgeklärt wurden. Dies ebenso wenig wie über den Umstand, dass der DS-Rendite-Fonds die zunächst erhaltenen Zahlungen zurückfordern könnte.

Ob die Fondsgesellschaft tatsächlich ein Recht darauf hat, Auszahlungen zurückzufordern, kann durch einen spezialisierten Rechtsanwalt geprüft werden. Daneben können auch die Chancen und Möglichkeiten erläutert werden, wie Anleger ihren erlittenen Schaden ersetzt erhalten können.



Anfrage

Ich brauche Ihre Unterstützung. Bitte kontaktieren Sie mich ohne Anfall von Kosten.
DS-Rendite-Fonds Nr. 116 DS National GmbH & Co. Containerschiff KG droht Investoren Rückforderung der Auszahlungen an.

Schnellanfrage