Abgasskandal Urteile Übersicht

Abgasskandal Urteile Übersicht

Von KAP Rechtsanwälte erstrittene Diesel-Urteile im Abgasskandal

Nachfolgend finden Sie eine Auswahl von der KAP Rechtsanwaltsgesellschaft mbH erstrittenen Urteile im Diesel-Skandal. Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit sondern stellt lediglich einen Auszug der von uns erstrittenen aktuellen Urteile dar.

Daimler Diesel Urteile

  • Mercedes C 220 / 34.113,38 € / Urteil Landgericht Stuttgart vom 30.08.2019 (Aktenzeichen 29 O 379/18)
  • Mercedes Benz C-Klasse / 14.060,22 € / Urteil Landgericht Stuttgart vom 26.07.2019 (Aktenzeichen 12 O 377/18)
  • Mercedes-Benz C-Klasse / 8.732,19 € / Urteil Landgericht Stuttgart vom 06.09.2019 (Aktenzeichen 29 O 365/18)
  • Mercedes C Klasse / 25.107,61 € /  Urteil Landgericht Stuttgart vom 17.01.2019 (Aktenzeichen 23 O 180/18)
  • Mercedes C-Klasse / 14.060,22 € / Urteil Landgericht Stuttgart vom 26.07.2019 (Aktenzeichen 12 O 337/18)
  • Mercedes ML 250 Bluetec4Matic / 25.254,37 € / Urteil Landgericht vom  09.05.2019 (Aktenzeichen 23 O 220/18)
  • Mercedes Benz E-Klasse / 30.078,70 € / Urteil Landgericht Stuttgart vom 18.04.2019 (Aktenzeichen 23 O 154-18)
  • Mercedes V-Klasse / 50.405,60 € / Urteil Landgericht Stuttgart vom 20.08.2019 (Aktenzeichen 7 O 56/19)
  • Mercedes GLK / 30.869,28 € / Urteil Landgericht Stuttgart vom 24.09.2019 (Aktenzeichen 7 O 196/19)

Porsche Urteile

Porsche Macan / 61.385,65 € / Urteil Landgericht Stuttgart (Aktenzeichen 19 O 203/18)

Porsche Cayenne / 50.722,91 € / Urteil Landgericht Stuttgart (Aktenzeichen 19 O 201/18)

AUDI Urteile

Audi A3 / € 9.504,93 / Urteil Landgericht Ingolstadt (Aktenzeichen 44 O 379/18)  

Volkswagen Urteile

Volkswagen VW Caddy / € 23.117,95 / Urteil Landgreicht Stuttgart (Aktenzeichen 2 O 162/18

Skoda Urteile

Skoda Superb / € 14.567,08 / Urteil Landgericht Stuttgart (Aktenzeichen 3 0 79/19

BMW Beweisbeschlüsse

BMW X3 XDrive 2.0D / Landgericht Düsseldorf 

Bundesgerichtshofes (BGH) nimmt erstmals Stellung in VW Dieselaffäre

München, den 22.02.2019 - Nachdem bisher alle Verfahren vor dem BGH vor einem Urteil durch die Rücknahme der Revision beendet wurden, hat der BGH nun vorab einen sogenannten Hinweisbeschluss erlassen und hierin wichtige Hinweise für Fahrer von manipulierten Diesel-Fahrzeugen gegeben. Es ist ein längst überfälliges Statement des Bundesgerichtshofes (BGH) in der Diesel-Affäre. 

Mehr zum BGH Hinweisbeschluss unter Klagen im Abgasskandal

LG Stuttgart bahnbrechendes Urteil gegen Daimler AG

Das Landgericht Stuttgart hat die Daimler AG in ersten aufsehenerregenden Urteilen zur Leistung von Schadensersatz aus dem Verkauf von manipulierten Diesel–Fahrzeugen verurteilt. Über das Sensationsurteil (Az 23 O 180/18) vom 17.01.2019 berichteten u.a. die Süddeutsche Zeitung, die ARD Tagesschau, das Handelsblatt vom 21.01.2019, Spiegel Online, n-tv und viele mehr.

Details & Video zum Daimler Mercedes Urteil Az 23 O 180/18...

Gerichte sprechen Kläger Neuwagen zu

Im Abgasskandal um manipulierte Diesel-Motoren haben die Landgerichte Regensburg und Osnabrück bereits im September 2017 eine Variante geurteilt, wie Besitzer von betroffenen Diesel-Fahrzeugen entschädigt werden können: bei Rückgabe des betroffenen Diesel Fahrzeugs erhalten die Kläger einen fabrikneuen Wagen aus der aktuellen Kollektion, der von der Manipulation nicht mehr betroffen sein soll. Diese Entscheidungen erhöhen die Optionen von Kunden manipulierter Diesel-Fahrzeuge der Marken VW, Volkswagen, Skoda, Audi, Seat, Porsche und Opel.

Diesel-Urteile LG Regensburg und LG Osnabrück

Zum Beispiel urteilte das Landgericht Regensburg (Az 7 O 1892/16, Urteil vom 19.07.2017*), dass der Kläger seinen 2013 gekauften VW Polo zurückgeben kann und dafür ein fabrikneues typengleiches Fahrzeug aus der aktuellen Serienproduktion erhält. Die Beklagte hatte dem Kläger hier auch die Kosten seines Rechtsanwalts zu ersetzen. Ähnlich hat das Landgericht Osnabrück geurteilt (Az 4 O 2659/16, Urteil vom 14.07.2017*). Dort konnte der Kläger seinen 2013 gekauften VW Beetle gegen ein fabrikneues typengleiches Fahrzeug „tauschen“.

* Die Urteile sind noch nicht rechtskräftig, die Kläger wurden nicht durch die KAP Rechtsanwaltsgesellschaft mbH vertreten. 

Weitere Diesel-Urteile Deutschland

Die Abgasskandal Urteile, die zwischenzeitlich durch die gesamte Bundesrepublik Deutschland ergangen sind, lassen den Diesel-Besitzer weitere Möglichkeiten offen. So haben u.a. folgende Landgerichte positiv für betroffene Kunden manipulierter Diesel-Fahrzeuge entschieden:

  • Aachen (Az 10 o 146/16*)
  • LG Augsburg, Urteil vom 07.05.2018 082 O 4497/16 - VW muss Zug-um-Zug zahlen
  • Arnsberg (Az 2 O 215/16*) 
  • Bonn (Az 15 O 41/16*)
  • Braunschweig (Az 4 O 202/16*)
  • LG Darmstadt 02.03.2018 Az 28 O 127/17
  • Dortmund (Az 25 O 49/16*)
  • Essen (Az 16O 165/16*)
  • Frankfurt a.M. (Az 2-23 O 149/16*)
  • Hagen (Westfalen) (Az 4 O 93/16*)
  • Hamburg (Az 301 O 96/16*)
  • LG Heilbronn, Urteil vom 02. Mai 2018 – Ve 6 O 401/17
  • Hildesheim (Az 3 O 139/16*)
  • Karlsruhe (Az 4O 118/16*)
  • LG Kiel, Urteil vom 18. Mai 2018 –12 O 371/17
  • Kleve (Az 3 O 252/16*)
  • Köln (Az 2 O 317/16*)
  • Krefeld (Az 2 O72/16*)
  • Lüneburg (Az 4 O 3/16*)
  • München I (Az 23 O 23033/15*), München II (az12 O 1482/16*)
  • Nürnberg-Fürth (Az 8 O 2404/16*)
  • Offenburg (Az 3 O 77/16*)
  • Oldenburg (Az 16 O 790/16*)
  • Paderborn (Az 4 O 231/16*)
  • Potsdam (Az 6 O 211/16*)
  • Regensburg (Az 7 O 967/16*), siehe oben
  • LG Stuttgart, Urteil vom 08. Februar 2018 19 O 68/17
  • Trier (Az 5 O 298/16*)
  • Würzburg (Az 72 O 1089/16)

Möglichkeiten für Diesel Geschädigte

Diese Möglichkeiten für betroffene PKW-Halter wurden von den Gerichten in zahlreichen Urteilen zwischenzeitlich bestätigt. Betroffene Kunden können demnach wählen, ob sie

  • Ihr Diesel Fahrzeug lieber in einen Neuwagen tauschen,
  • den Diesel an den Hersteller zurückgeben (und den Kaufpreis abzüglich einer geringen Nutzungsentschädigung zurück erhalten),
  • die Finanzierung oder das Leasing beenden und damit den Wagen an den Händler oder die finanzierende Bank zurück geben und die bislang gezahlten Raten ersetzt bekommen oder
  • das Fahrzeug behalten + Wertverlust als Schadensersatz ausbezahlt bekommen (Berechnung mit Dieseljoker.de)

Urteile zu Diesel Fahrverboten in deutschen Städten

Erste Diesel Fahrverbote für EURO 5 PKW sind in Kraft getreten. Lesen Sie hier unsere Fragen und Antworten u.a. zu den Vorteilen der Finanzierung oder Leasing für Ihre Rückgabe.

War diese Seite für Sie hilfreich?
 
 
 
 
 
 
 
15 Bewertungen 83% 1 5 4.15  
Schnellanfrage