Porsche Abgasskandal

Porsche Abgasskandal

Porsche Diesel im Abgasskandal

Entschädigung im Dieselskandal fordern: Betroffene Porsche Modelle (Cayenne V6 Diesel, Macan S Diesel & Co.) und ihre Chancen auf Schadensersatz

Für unsere Mandanten klagen wir bereits seit 2017 bundesweit gegen die VW Tochter Porsche.
In einem von uns erstrittenen Urteil (Az 29 O 397/18) gegen Porsche hat das Gericht dem Porsche Macan Fahrer über 50.000 EUR Schadensersatz zugesprochen.

Porsche Dieselfahrer aufgepasst! Lassen Sie sich nicht länger durch eine Diesel-Nachrüstung oder einen Rückruf zum Software-Update hinhalten. Prüfen Sie kostenfrei Ihre Chancen auf Entschädigung und Schadensersatz und holen Sie das Beste für sich aus dem Diesel-Skandal heraus.

>> PORSCHE-DIESEL-CHECK (kostenfrei)

Gegen welche Porsche Diesel vertreten KAP Rechtsanwälte ihre Mandanten?

Betroffene Porsche Modelle und Motoren
Die V6 Motoren der Baureihe VW EA 897 und die V8 Motoren vom Typ VW EA 898 reihen sich in die lange Liste der betroffenen Motoren im Abgasskandal ein.

Verbaut sind diese Motoren in den Diesel-Fahrzeugen von Porsche der Schadstoffklassen Euro 5 und Euro 6:

  • Porsche Macan S 3.0 Diesel
  • Porsche Cayenne Diesel
  • Porsche Cayenne S Diesel
  • Porsche Panamera 4S

Das sind Ihre Rechte im Abgasskandal

Nach dem Urteil des Landgerichts Stuttgart besteht für Porsche Dieselfahrer die Möglichkeit ihr Fahrzeug an den Hersteller zurückzugeben und angemessenen Schadensersatz zu verlangen. Mit ihrer Erfahrung können Ihnen unsere Anwälte helfen, Ihre Rechte erfolgreich durchzusetzen. Kontaktieren Sie uns, um die für Sie beste Variante im Diesel-Skandal zu erfahren. Die grundsätzlichen Möglichkeiten sind: 

  • Schadensersatz für Ihren Diesel direkt von Porsche fordern
  • Ihr Recht auf Gewährleistung gegenüber dem Händler geltend zu machen
  • Bei Finanzierungen: den Widerrufsjoker 2.0 beim Autokredit prüfen und das Fahrzeug gegen Erstattung aller bisherigen Zahlungen an die finanzierende Bank zurückzugeben

Wehren Sie sich gegen einen Wertverlust, Rückrufe und drohende Fahrverbote. Lassen Sie sich nicht durch “freiwillige” Updates und Servicemaßnahmen hinhalten. Wir helfen Ihnen Ihre Diesel-Rechte durchzusetzen und stellen Ihnen gerne Ihre Handlungsmöglichkeiten vor.

Auch bei Finanzierung oder Leasing können Sie Ansprüche geltend machen. Bis zur Rückgabe des Fahrzeugs, gegen Erstattung der bisher gezahlten Raten (auch Anzahlung), gibt es viele Möglichkeiten. 

PORSCHE DIESEL-CHECK

Porsche Urteil im Abgasskandal

Das Landgericht Stuttgart spricht im Juni 2019 einem Cayenne Diesel Fahrer Schadensersatz von über Euro 50.000,- zu.

Unsere Erfahrung für Ihren Diesel Porsche

Die Abhängigkeit der Schadstoffwerte von der Umgebungstemperatur,

... die von einem Temperaturfühler gemessen werden, lässt sich nach Ansicht von Experten technisch nicht erklären und dürfte eine unzulässige Abschalteinrichtung darstellen. Eine unzulässige Abschalteinrichtung führt zum Schadensersatzanspruch. Der Diesel Fahrer erhält bestenfalls den Kaufpreis zuzüglich Zinsen und gibt das Fahrzeug zurück. 

KAP Rechtsanwälte haben bereits hinsichtlich Daimler als auch BMW die Ersten (erfolgreichen) Kläger vertreten. KAP Rechtsanwalt Thorsten Krause im Handelsblatt Interview im November 2019: „Es ist realistisch, dass die Autohersteller den vollen Kaufpreis erstatten müssen“ - Daimler könnte im Abgasskandal eine Sammelklage drohen. Im Interview spricht der Anwalt des Pilotklägers, warum das Thema vor den Europäischen Gerichtshof gehen könnte.

KAP Rechtsanwälte sind auf die Diesel-Thematik spezialisiert und konnten durch technisch versierten Vortrag auch in den komplexeren Verfahren für unsere betroffenen Diesel-Mandanten bereits deutliche Meilensteine im Abgasskandal erzielen. Wo andere Kanzleien „nur“ die von Volkswagen eingestandenen EA189 vertreten, können wir auch bei anderen Motoren und Herstellern Erfolge erzielen. Unsere Mandanten schätzen an uns, dass wir als eine der ersten Anwaltskanzleien gegen die Autohersteller gerichtlich vorgegangen sind und weiter hartnäckig vorgehen.

Porsche Diesel Software Updates und Rückrufaktionen

Sammelklage für Porsche Fahrer?

München, den 01.11.2018 - die Musterfeststellungsklage gegen VW mit dem ADAC und der Verbraucherzentrale hilft Porsche Dieselfahrern nicht weiter, da diese "Sammelklage" des ADAC/ VZBV nur EA189 Motoren betrifft, die bei Porsche nicht verbaut wurden.

Porsche Rückruf: Cayenne Diesel + Macan Diesel

München, Stuttgart, den 18.05.2018 - Das KBA ruft vermeintlich „saubere“ Diesel auch nach einem durchgeführten Software-Update zurück. Die betroffenen Fahrzeuge verfügen über die EURO 6 Schadstoffklasse und gehören damit auf den ersten Blick zu den Fahrzeugen mit der besten Abgasreinigung. Die betroffenen Fahrzeuge von Porsche verfügen über die EURO 6 Schadstoffklasse und gehören damit auf den ersten Blick zu den Fahrzeugen mit der besten Abgasreinigung. Doch auch in den aktuellen Modellen seien unzulässige Abschalteinrichtungen zu finden, so Medienberichte, die dazu führen, dass der Schadstoffausstoß auf dem Prüfstand noch in Ordnung sei, im Realbetrieb jedoch überschritten wird.

Razzia nun auch bei VW Tochter Porsche

München, den 18.04.2018 – Der Diesel-Skandal um manipulierte Motorsteuerungs-Software zieht weiter seine Kreise. Neben einer erneuten Razzia bei der Audi AG sind die Ermittler nun erstmals auch beim Hersteller Porsche vorstellig geworden. Nach Medienberichten mit rund 190 Beamten.

Die Ermittlungen beziehen sich hierbei darauf, dass die von Audi entwickelten und bei Porsche verbauten Diesel-Motoren wohl ebenfalls mit einer unzulässigen Manipulationssoftware ausgestattet wurden, die dazu führt, dass die Fahrzeuge auf dem Prüfstand die Schadstoffwerte einhalten, im Realbetrieb jedoch die Abgasreinigung praktisch nicht vorhanden ist. Die Ermittlungen laufe wegen Betruges und strafbarer Werbung.

Porsche Diesel-Check

✓ kostenfrei ✓ E-Mail Antwort ✓ ohne Risiko ✓ kein Geld verlieren




War diese Seite für Sie hilfreich?
 
 
 
 
 
 
 
18 Bewertungen 90% 1 5 4.5  
Schnellanfrage