Rückruf Mercedes Diesel Modelle - Klage anschließen

Rückruf Mercedes Diesel Modelle - Klage anschließen

Rückruf Mercedes Diesel Modelle

Daimler startet Mercedes neue C-Klasse Rückrufe

München, den 18.02.2019 – Fahrer einer Mercedes-Benz C Klasse bekommen in diesen Tagen Post vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA). Der Hintergrund: das KBA hat die von Daimler entwickelte “Nachbesserung“ in Form eines Software-Updates inzwischen genehmigt und fordert nun die Besitzer der betroffenen Mercedes-Benz Modelle

  • C 180 BlueTEC
  • C 180d
  • C 200 BlueTEC und
  • C 200 d

auf, dieses Update vornehmen zu lassen.

Fahrer betroffener Mercedes Fahrzeuge, die ein solches Update der Motorsteuerung nicht vornehmen lassen wollen, weil sie z.B. Motorschäden oder höheren Verbrauch befürchten, können Ansprüche gegen den Autobauer Daimler geltend machen. So klagen bereits viele Diesel-Besitzer gegen Daimler auf Zahlung von Schadensersatz. Diese Erste Urteile liegen vor.

Der KAP Rechtsanwaltsgesellschaft mbH sind in den Diesel-Verfahren gegen die Daimler AG erste aufsehenerregende Erfolge für ihre Mandanten gelungen: auf unsere Klagen verurteilte erstmals das für Daimler am Firmensitz zuständige Landgericht Stuttgart den Autobauer, betroffenen Diesel Mercedes Fahrern Schadensersatz zu bezahlen. Das Besondere an diesen Urteilen: das Gericht sah es als erwiesen an, dass die so genannten „Thermofenster“, die in praktisch jedem Fahrzeug der Daimler AG zum Einsatz kommen, unzulässige Abschalteinrichtungen darstellen. Dieses Urteil hat somit Auswirkungen auf viele betroffene Dieselfahrer. Da ein Softwareupdate nur bedingt nach hinten geschoben werden kann, bevor die Behörden weitere Maßnahmen einleiten, sollte Dieselfahrer, die das KBA Schreiben erhalten haben, Ihre Ansprüche bald prüfen lassen.

Nutzen Sie Ihr Recht im Dieselskandal. Wir berechnen kostenfrei Ihren Anspruch. 

zu Anspruch berechen

Sollte Ihr Diesel vom Abgasskandal betroffen sein, erhalten Sie per E-Mail die möglichen Optionen und können uns anschließend beauftragen. So profitieren Sie von unseren Erfolgen.

Rückruf Mercedes Diesel: Was ist für Betroffene zu beachten?

Der offizieller Rückruf bei Daimler Mercedes ist da

München, Stuttgart, den 19.08.2018 - Langsam wird es eng für Daimler in der Abgas Affäre. Nachdem der Daimler Konzern laut behauptet hatte, bei Mercedes-Fahrzeugen seien die Abgaswerte nicht manipuliert, hören sich die aktuellen Medienberichte sehr anders an. Der Daimler Rückruf von 24 Modellen, gesamt wohl 700.000 europaweit, ist durch das Kraftfahrt Bundesamt (kurz KBA) angeordnet.

Der Vorwurf: in der Motorsteuerungssoftware sollen Programmteile enthalten sein, die die Abgasreinigung auf dem Prüfstand optimiert, im realen Betrieb jedoch praktisch nutzlos macht, in der Folge seien die Fahrzeuge auf der Straße viel schmutziger als erlaubt. Betroffene Mercedes-Benz Fahrer können sich nun wehren:

Viele Mercedes Fahrer fragen sich, wie ihr Fahrzeug nachgerüstet werden soll, damit es nach wie vor die gleiche Leistung, den gleichen Verbrauch und das gleiche Fahrverhalten hat und trotzdem weniger Schadstoffe ausstößt. Und wenn das mit einem einfachen Update möglich sein soll, warum die Software nicht gleich „richtig“ programmiert wurde.

Wenn durch das Update eine Verschlechterung des Wagens eintritt, was wir von vielen Mandanten schon berichtet erhielten, dann bleiben die Betroffenen auf einem defekten Fahrzeug sitzen. Dann können Sie ihren Schaden bei Daimler geltend machen. Zu beachten ist jedoch, dass es durchaus Gerichte gibt, die davon ausgehen, dass nach erfolgtem Update kein Schaden mehr besteht.  Im Gegenzug bedeutet der Rückruf für betroffene Autofahren: gehen sie dem Rückruf nicht nach, droht die Stilllegung des Fahrzeuges. 

Die Betroffenen sollten daher dringend entscheiden, wie sie weiter vorgehen wollen. Um sich alle Möglichkeiten aufzeigen zu lassen, sollten sie sich kurzfristig von einem Rechtsanwalt beraten lassen. Bis zum Ablauf der gesetzten Frist (die sich noch etwas hinziehen lässt), lassen sich erste Schritte klären, die maßgeblich für die Entscheidung unserer meisten Mandanten sind.

"Die KAP Rechtsanwaltsgesellschaft mbH war eine der ersten Anwaltskanzleien, die gegen Daimler gerichtlich vorgegangen ist und die erste Kanzlei der ein entscheidender Zwischensieg gelungen ist: in einer von uns geführten Klage wird ein gerichtlich bestellter Sachverständiger untersuchen, ob die Motorsteuerungssoftware wie vorgeworfen manipuliert wurde. Bestätigt der Sachverständige unsere Ansicht kann es für Daimler teuer werden."

erläutert Rechtsanwalt Thorsten Krause, Geschäftsführer der KAP Rechtsanwaltsgesellschaft mbH, den derzeitigen Stand der Klagen.

Vor Gericht gesteht der Stuttgarter Autobauer inzwischen das Vorhandensein eines so genannten Thermofensters ein. Dies regelt die Abgasbehandlung in einem Temperaturfeld zwischen 20 und 30°C anders als bei anderen Temperaturen. Natürlich begründet Daimler dies mit dem Argument der „Motorschonung“, reiner Zufall also, dass es sich bei den Temperaturen zwischen 20 und 30°C um die genormten Temperaturen für Abgastests handelt?Aus den uns bekannten Messergebnissen ergibt sich eine für uns nicht erklärliche erhebliche Abweichung der Schadstoff-Werte auf dem Prüfstand und im Realbetrieb.

Die KAP Rechtsanwaltsgesellschaft mbH macht bereits seit längerem Ansprüche für Mandanten gegen die Daimler AG geltend. Die Anwälte gehen hier auch im Zusammenhang mit Personenkraftwagen vor. 
Kontaktieren Sie uns, wir zeigen Ihnen Ihre nächsten Schritte auf.

Wie kann ich weiter vorgehen? Behalten Sie mit uns den Überblick für Ihren Diesel Euro 5 oder 6. Wir informieren Sie kurz & knapp per Email zu laufenden Klagen und Fristen.

Info-Material anfordern



Anfrage

Ich brauche Ihre Unterstützung. Bitte kontaktieren Sie mich ohne Anfall von Kosten.
Rückruf Mercedes Diesel Modelle - Klage anschließen.


War diese Seite für Sie hilfreich?
 
 
 
 
 
 
 
1 Bewertungen 100% 1 5 5  
Schnellanfrage