Diesel Skandal BMW: Klagen und Urteile

Diesel Skandal BMW: Klagen und Urteile

Diesel Skandal: BMW

Für Mandanten klagen wir bereits gegen BMW am Landgericht München I und helfen bei der Durchsetzung Ihrer Ansprüche in der BMW Abgas-Affäre. Zwischenerfolg I: Das LG Düsseldorf hat in einer durch KAP Rechtsanwälte geführten Klage zwischenzeitlich die Einholung eines Gutachtens in Auftrag gegeben. Zwischenerfolg II: Beweisbeschluss in 2. Instanz am Oberlandesgericht.

Anspruch auf Schadensersatz berechnen lassen

Um wie viel geht es bei Ihrem Diesel? Die Ansprüche für Ihren BMW mit und ohne Software-Update und egal ob Neuwagen, Gebrauchtwagen, eigenen oder verkauften Diesel können Sie für alle Modelle hier einfach berechnen lassen.

>> Zum kostenfreien DIESEL-CHECK 2019

Weiterer Durchbruch für BMW Fahrer im Diesel-Skandal: Beweisbeschluss in 2. Instanz am Oberlandesgericht

München, Frankfurt den 11.11.2019 – Gute Nachrichten für BMW-Fahrer im Dieselskandal: die KAP Rechtsanwaltsgesellschaft mbH einen Durchbruch gegen BMW erzielen: das Oberlandesgericht Frankfurt am Main hat in einem Diesel-Verfahren gegen BMW nun als bundesweit erstes Oberlandesgericht (OLG) angeordnet, dass ein Sachverständiger prüfen soll, ob in dem dort verhandelten BMW 116d (Baujahr 2012) eine unzulässige Abschalteinrichtung verbaut ist.

Die Klagen basieren vor allem auf diversen Messwerten, die zeigen, dass die meisten BMW-Modelle außerhalb des Prüfstandes einen deutlich höheren Schadstoffausstoß zeigen, als bei einer offiziellen Prüfung. Nach Ansicht der KAP Rechtsanwaltsgesellschaft deuten diese Werte auf ähnliche Abschalteinrichtungen hin, wie sie von Volkswagen verwendet wurden. BMW bestreitet in den Verfahren dass es sich um unzulässige Abschalteinrichtungen handelt und ist der Meinung, eine Überschreitung der Grenzwerte, sollte sie vorliegen, im Realbetrieb sei völlig normal. Das OLG Frankfurt lässt nun einen Sachverständigen das Vorliegen einer Abschalteinrichtung und deren Zulässigkeit beurteilen.

KAP Rechtsanwälte sind die führende Kanzlei in der Vertretung betroffener BMW Fahrer. In den von KAP vertretenen Fällen sind bislang weitere Beweisbeschlüsse ergangen. Neben dem OLG Frankfurt am Main haben bereits diverse Landgerichte Beweisbeschlüsse gegen BMW erlassen: Landgericht Frankfurt am Main BMW 335d (Baujahr 2010) und BMW 118d (Baujahr 2011), Landgericht Düsseldorf BMW X3 x Drive 20d (Baujahr 2014), Landgericht Baden-Baden BMW X1 x Drive 20d (Baujahr 2012), Landgericht Berlin BMW 320d Touring (Baujahr 2011) und BMW X1 sDrive 18d (Baujahr 2015), Landgericht Freiburg BMW X3 xDrive 20d (Baujahr 2016), Landgericht München I BMW 525d (Baujahr 2011), Landgericht Kaiserslautern BMW 120d x Drive (Baujahr 2014).

Eine endgültige höchstrichterliche Klärung der Verfahren steht noch aus, erste Fälle sind bereits am BGH anhängig. Die derzeitigen Beweisbeschlüsse sind jedoch ein wesentlicher Durchbruch, der zeigt, dass die Klagen auch gegen BMW ihre Berechtigung haben und BMW Besitzer mit Schadensersatz für ihren Diesel rechnen können. BMW Dieselfahrer sollten daher ihre Chancen prüfen lassen.

Erste MINI Diesel Klage gegen BMW eingereicht

München, den 15.02.2019 - Die KAP Rechtsanwaltsgesellschaft mbH hat erste Klagen von MINI Besitzern gegen BMW auf den Weg gebracht. Der Vorwurf: Der Hersteller BMW soll durch Abschalteinrichtungen die Abgasreinigung so eingerichtet haben, dass die Grenzwerte nur auf dem Prüfstand eingehalten werden. Außerhalb der Testsituation stoßen die Fahrzeuge nach Ansicht der Anwälte erheblich mehr Schadstoffe aus, als von den Schadstoffnormen EURO 5 und EURO 6 erlaubt. Mehr dazu lesen ...

LG Düsseldorf ordnet Sachverständigengutachten an

München/ Stuttgart, den 10.10.2018 – KAP Rechtsanwälte erreichen einen wichtigen Zwischenerfolg im BMW Klageverfahren am Landgericht Düsseldorf. Das Gericht in Düsseldorf hat die Einholung eines Gutachtens in Auftrag gegeben, das klären soll, ob die BMW Motorsteuerung des dort betroffenen Euro 6 BMW X3 XDrive20D so manipuliert wurde, dass der Schadstoffausstoß unter Realbedingungen deutlich schlechter ist, als auf dem Prüfstand.

Weitere Informationen zu dem Beweisbeschluss im BMW Klageverfahren

BMW AG - Kraftfahrtbundesamt ordnet Rückruf an

München, den 03.04.2018 - Es ist ein Begriff, den man bei BMW in diesem Zusammenhang sicher ungerne hört, noch dazu von offizieller Stelle. Dennoch steht er in der Mitteilung des Kraftfahrtbundesamtes. “Unzulässige Abschalteinrichtungen” seien bei der Überprüfung der Fahrzeugtypen BMW 750 3.0 und BMW M550 3.0 festgestellt worden, die Behörde hat den Rückruf der Fahrzeuge angeordnet. 

Razzia bei BMW - Verdacht auf illegale Abschalteinrichtungen

München, den 20.03.2018 - Der Dieselskandal scheint endgültig bei BMW angekommen zu sein. Am gestrigen Dienstag durchsuchten nach Medienberichten rund 100 Beamte vor allem die Konzernzentrale in München.

Der Verdacht: die Verwendung von illegalen Abschalteinrichtungen bei der Abgasreinigung.

In der Stellungnahme von BMW heißt es zunächst, die Verwendung der „falschen“ Software sei ein „Versehen“ gewesen. BMW wehrt sich bislang gegen alle Manipulationsvorwürfe. Auch erste Verdachtsmomente, etwa durch Messungen der Deutschen Umwelthilfe wurden in der Vergangenheit von BMW stets verneint und beteuert, Manipulationen wurden nicht durchgeführt. KAP Rechtsanwälte haben daher bereits Klage gegen den Autobauer eingereicht.

Gerade vor dem Hintergrund möglicher Fahrverbote, die sich durch das Urteil des Bundesverwaltungsgerichts in Leipzig bald verwirklichen können, sind die aktuellen Mitteilungen für Besitzer betroffener Fahrzeuge eine Möglichkeit, ihren Diesel an den Hersteller zurück zu geben und so nicht auff dem Diesel-Problem sitzen zu bleiben.

BMW wohl auch von Abgasskandal betroffen

München, 05.12.2017; Der Diesel-Skandal weitet sich aus. Nach Medienberichten sind auch Diesel-Fahrzeuge des Münchner Premium-Herstellers BMW von illegalen Abschalteinrichtungen betroffen. 

Getestet wurde erneut durch die Deutsche Umwelthilfe. Wie ZDF Wiso und der Tagesspiegel berichten, soll sich dabei herausgestellt haben, dass die Abgasreinigung unter realen Straßenbedingungen zunächst drastisch reduziert wird. Bei  "richtiger" Belastung schaltet sich die Abgasreinigung sogar komplett ab. Getestet wurden eine Vielzahl von Fahrzeugen, darunter sogar ein erst 2016 zugelassener BMW 320d.

Sollten sich diese Vorwürfe gegen BMW erhärten, so steht die Manipulation bei BMW der bei Volkswagen in nichts nach. 

Fahrverbote in Städten wären damit auch für BMW Fahrer sehr wahrscheinlich. Bereits Anfang 2018 kann nach einer Entscheidung des Verwaltungsgerichts Leipzig die Einführung von innerstädtischen Fahrverboten drohen.

BMW Abgasskandal betroffene Modelle?

Bei den betroffenen BMW Fahrzeugmodellen, kommt es drauf an, welcher Motor verbaut ist. Wir gehen im Moment davon aus, dass der Motor N47 und der Nachfolger B47 (beide wurden getestet) betroffen sind.

Diese wurden u.a. in den BMW Modellen verbaut:

  • BMW 1er
  • Mini Cooper D, und SD, auch als Mini Clubman und Mini Countryman
  • BMW 3er
  • BMW 4er
  • BMW 5er
  • BMW X1, X3, X4, und X5

Wie kann ich weiter vorgehen? Behalten Sie mit uns den Überblick für Ihren Diesel Euro 5 oder 6. Wir informieren Sie kurz & knapp per Email zu laufenden Klagen und Fristen.

Info-Material anfordern

War diese Seite für Sie hilfreich?
 
 
 
 
 
 
 
2 Bewertungen 100% 1 5 5  
Schnellanfrage