Diesel Abgas Skandal - Schadensersatz prüfen

Diesel Abgas Skandal - Schadensersatz prüfen

Diesel Skandal Aktuelle News

03.04.2018 - BMW - Kraftfahrtbundesamt ordnet Rückruf BMW 750 3.0 und BMW M550 3.0 an

21.03.2018 - Razzia bei BMW - Staatsanwaltschaft München ermittelt wegen Betrugsverdachts

06.02.2018 - Auch 2018 können VW-Diesel-Fahrer noch Ansprüche geltend machen

Dieselgate - Schadensersatz auch nach Software-Update möglich?

München, den 04.04.2018 - Reicht ein Software-Update bei einem vom Diesel-Skandal betroffenen Fahrzeug um dem Kunden Schadensersatzansprüche zu verwehren? Nach Ansicht verschiedener Gerichte ist dies zumindest fraglich. So hatte das Oberlandesgericht (OLG) Köln mit Beschluss vom 27.03.2018 (Az 18 U 134/17)* darauf hingewiesen, dass der dortige Verkäufer nicht nachgewiesen habe, dass das Software-Update eine taugliche Nachbesserung ist. Insbesondere sei fraglich, ob nach dem Update die bisherigen Leistungs- und Verbrauchswerte unter Schonung der Bauteile des Fahrzeugs beibehalten werden können.

Auch das Landgericht München I äußerte sich in einem Fall betreffend eines Audi A4 Avant 2.0 TDI skeptisch, ob die ursprünglichen Leistungs- und Verbrauchswerte nach dem Update noch bestehen würden und ob sich das Update nicht negativ auf die Bauteile des Fahrzeugs auswirken könnten. Unsere Nachfrage, warum, wenn es so einfach sei, nicht gleich eine entsprechende Software bei Herstellung des Fahrzeugs eingespielt wurde, konnten die Audi-Anwälte nicht zur Zufriedenheit des Gerichts beantworten. Das Landgericht München I hat nun einen Sachverständigen damit beauftragt, die Schadstoffwerte des streitgegenständlichen Audi, dessen Kraftstoffverbrauch, die Motorleistung und die Gefahr des Verrußens nach dem Software-Update festzustellen.

Noch weiter geht das Landgericht Augsburg. Dieses hatte in einer Entscheidung vom 30.06.2017 Az 034 O 753/16* die Lieferung eines fabrikneuen VW Sharan ausgeurteilt. Das Gericht kam (ohne Gutachten) zu dem Schluss, dass auch ein Software-Update einen Mangel nicht heilen würde, da jedenfalls der Ad-Blue Verbrauch des Fahrzeugs nach dem Update steigen würde. Weiter stellte das Landgericht fest, dass auch das Aufspielen des Updates den “Makel” dass das Fahrzeug einmal manipuliert war, nicht beseitigen könne.  

Betroffene Diesel-Fahrer sollten sich angesichts drohender Diesel-Fahrverbote über ihre Möglichkeiten informieren und ihre Rechte geltend machen. Gerade bei Fahrzeugen aus dem Volkswagen-Konzern (VW, Audi, Porsche, Skoda, SEAT) droht die Gefahr, dass Ansprüche zum 31.12.2018 verjähren. Spielen die Hersteller weiter auf Zeit ist zu befürchten, dass Kunden, die Ihre Ansprüche nicht geltend machen am Ende doch die leidtragenden sind.

* die Kläger in den genannten Fällen werden nicht von der KAP Rechtsanwaltsgesellschaft mbH vertreten 

Erste Klage gegen BMW eingereicht

München, 07.12.2017 - Unsere Kanzlei - KAP Rechtsanwaltsgesellschaft mbH - hat die erste Klage gegen die Bayerische Motoren Werke AG (BMW) vor dem LG München I eingereicht. Die Forderung in der Klage: Rücknahme des betroffenen Fahrzeugs gegen Erstattung des Kaufpreises. ...mehr zur BMW Klage lesen

München, 05.12.2017; Der Dieselskandal weitet sich wohl weiter aus. Nach Berichten in den Medien sind auch BMW Diesel-Fahrzeuge von illegalen Abschalteinrichtungen betroffen. Sollten sich diese Vorwürfe gegen BMW erhärten, so steht die Manipulation bei BMW der bei Volkswagen in nichts nach und städtische Diesel-Fahrverbote wären damit auch für BMW Fahrer sehr wahrscheinlich. BMW Abgasskandal 2017

VW Abgasskandal: Landgericht spricht Kläger Neuwagen zu

News/ 25.09.2017 - Das Landgericht Regensburg (Az 7 O 1892/16) urteilte aktuell, dass der Kläger seinen 2013 gekauften VW Polo zurückgeben kann und dafür ein fabrikneues typengleiches Fahrzeug aus der aktuellen Serienproduktion erhält. Übersicht Urteile im Dieselskandal

Mercedes-Benz: Klage gegen Daimler AG eingereicht

München/Stuttgart den 24.07.2017 - Kanzlei KAP Rechtsanwaltsgesellschaft mbH haben haben Klage gegen die Daimler AG eingereicht. ... Daimler Abgas Klage

Auch bei den Fahrzeugen des Daimler Konzerns, der u.a. die Marken Mercedes-Benz, Mercedes Maybach, Smart und Setra umfasst, scheinen sich inzwischen Hinweise auf Manipulationen bei Abgaswerten zu bestärken: Laut Medienberichten sind zwischenzeitlich Ermittlungen und Razzien angelaufen. Sollten sich die Vorwürfe bestätigen, werden auch Fahrzeuge dieser Marken massiv an Wert verlieren, gegebenenfalls droht auch hier der Entzug der Zulassung.

Ihr Dieseljoker

Diesel-Fahrverbote kommen – jetzt Ansprüche bei den Herstellern geltend machen

Diesel Abgasskandal bei Volkswagen, VW, Audi, Seat, Skoda, Porsche und Daimler Mercedes

München, September 2015 - Der im September 2015 bekannt gewordene Diesel-Skandal bei Volkswagen hat für Halter und Fahrer von Diesel-Fahrzeugen viele Auswirkungen hinterlassen: Fahrer berichten nach Nachrüstungen von verändertem Fahrverhalten ihrer Autos, Städte wie München und Stuttgart planen bereits Fahrverbote für Diesel-Fahrzeuge und der Verkaufswert gebrauchter Diesel-PKW ist in kürzester Zeit massiv gesunken, wenn sich überhaupt noch Abnehmer finden. Durch Klagen von diversen Umwelt-Verbänden droht betroffenen Fahrzeugen sogar der Entzug der generellen Zulassung.

Möglichkeiten für Diesel Autofahrer im Abgasskandal

Diesel-Fahrer jedes Fabrikats haben jetzt die Möglichkeit, sich zu wehren und den von der Autoindustrie verursachten Schaden ersetzt zu bekommen. Viele deutsche Gerichte haben inzwischen geurteilt, dass z.B. der Volkswagen-Konzern die Käufer von Fahrzeugen der Marken VW, Audi, Skoda, Seat und Porsche arglistig getäuscht hat und daher gegen Rückgabe des Fahrzeugs den Kaufpreis erstatten muss. Das Oberlandesgericht München hat darüber hinaus auch bezweifelt, dass die Nachrüstaktionen bei betroffenen Fahrzeugen überhaupt zu einer Verbesserung der Situation geführt hat. 

Betroffene Kunden, deren Neu- und Gebrauchtwagen nach dem Diesel Skandal an Wert verloren haben, können damit von den Hersteller-Gesellschaften Volkswagen AG, Audi AG, Skoda AG, Seat AG und Porsche AG, den finanzierenden Auto-Banken oder den Händlern entsprechenden Schadensersatz verlangen.



Anfrage

Ich brauche Ihre Unterstützung. Bitte kontaktieren Sie mich ohne Anfall von Kosten.
Diesel Abgas Skandal - Schadensersatz prüfen.

War diese Seite für Sie hilfreich?
 
 
 
 
 
 
 
5 Bewertungen 44% 1 5 2.2  
Schnellanfrage