Südfinanz Holding AG außerordentliche Kündigung der Genusscheine möglich

Südfinanz Holding AG außerordentliche Kündigung der Genusscheine möglich

Südfinanz Holding AG - außerordentliche Kündigung der Genusscheine möglich

Die Südfinanz Holding AG, deren Genussscheine hauptsächlich durch das inzwischen insolvente Wertpapierhandelshaus Accessio gehandelt wurde, befindet sich offenbar in Schwierigkeiten. Die Südfinanz Holding AG hat bereits zwei Zinszahlungstermine verstreichen lassen, zu denen sie ihren Anlegern ursprünglich hohe Zinsen versprochen hatte.

Doch die Südfinanz Genussscheinbedingungen versprechen zumindest einen kleinen Trost:

In diesen Genussscheinbedingungen hatte die Südfinanz festgelegt, dass Anleger fristlos kündigen können, wenn auch nur an einem Termin die Zinsen zu spät gezahlt werden. Folge einer solchen Kündigung ist, dass Anleger von der Südfinanz Holding AG nicht nur die ausstehenden Zinsen, sondern auch den gesamten Nennbetrag des Genusscheins verlangen können. Allerdings zeigt sich die Südfinanz außerhalb gerichtlicher Schritte nur sehr wenig entgegenkommend, was die Zahlung dieses Betrages angeht.

Wie bei anderen Anlagen auch, die von der Accessio vertrieben wurden, sehen wir auch hier eine Chance, den entstandenen Schaden auch von der mit der Accessio unserer Ansicht nach eng zusammenarbeitenden DAB Bank AG geltend zu machen. Aktuelle Hinweisbeschlüsse der Gerichte stützen diese Ansicht. Gerne geben wir Ihnen Auskunft, welches Vorgehen in Ihrem Fall möglich ist. Sprechen Sie uns an oder nutzen Sie unsere Erstberatung.

Stand: München, 09.2011



Anfrage

Ich brauche Ihre Unterstützung. Bitte kontaktieren Sie mich ohne Anfall von Kosten.
Südfinanz Holding AG außerordentliche Kündigung der Genusscheine möglich.


War diese Seite für Sie hilfreich?
 
 
 
 
 
 
 
0 Bewertungen 0% 1 5 0  
Schnellanfrage