KAP Header

Vorfälligkeitsentschädigung
umgehen oder sparen?

Vorfälligkeitsentschädigung reduzieren oder umgehen?

Wer vor längerer Zeit ein Darlehen (Immobiliendarlehen oder Baukredit*) vor Ablauf der Zinsbindungsfrist ablösen möchte, wird oftmals mit dem Problem einer drohenden Vorfälligkeitsentschädigung bzw. Nichtabnahmeentschädigung konfrontiert. Banken lassen sich eine vorzeitige Kündigung oder Tilgung eines Darlehens teuer bezahlen und verhindern so, dass sie als Bank- oder Versicherungskunde bzw. Darlehensnehmer von einer aktuell niedrigen Zinsperiode profitieren können.

Problem: Ausstieg nur mit Vorfälligkeitsentschädigung möglich?

Unsere Erfahrungen zeigen, nicht zu früh aufzugeben. Auch Banken können "Falsch-Berechnen" oder machen Fehler - eine fachanwaltliche Überprüfung aller Faktoren kann sich auch für Sie bezahlt machen.

Möglichkeit: Vorfälligkeitsentschädigung umgehen - falsche Widerrufsbelehrung?

In den meisten Fällen gibt es Wege, Entschädigungen zu umgehen und die aktuellen Konditionen nutzen zu können: mit einem professionell erklärten Widerruf des Darlehensvertrages. Dieser in den Medien häufig auch als "Widerrufs-Joker" bezeichnete Weg hat seinen Ursprung darin, dass der Gesetzgeber und die Rechtsprechung strenge Vorschriften an die grundsätzlich bei jedem Darlehensvertrag zu erteilende Widerrufsbelehrung geknüpft hat.

Falsche Widerrufsbelehrungen

Nach Erhebungen der Verbraucherzentrale Hamburg haben über 2/3 der dort geprüften Immobilienkredite eine falsche Widerrufsbelehrung. Vor allem nachdem die Vorfälligkeitsentschädigungen im Vergleich zu den europäischen Nachbarländern extrem hoch sind, Glück im Unglück für die betroffenen Verbraucher.

Neben den klassischen Immobiliendarlehen sind nach unserer Einschätzung auch Darlehen von den fehlerhaften Widerrufsbelehrungen betroffen, die im Zusammenhang mit Investitionen abgeschlossen wurden (so genannte Hebelmodelle). Ebenfalls betroffen sind Fremdwährungsdarlehen, die (auch vor ausländischen Banken) etwa in Schweizer Franken aufgenommen wurden. ... Details BGH Urteile

*) Der Unterschied zwischen einem Darlehen und einem Kredit bezieht sich auf die vertraglich vereinbarte Laufzeit. Bei Kreditverträgen von über 4 Jahre spricht man i.d.R. von einem Darlehen.



Anfrage

Ich brauche Ihre Unterstützung in einem wichtigen Anliegen zum Thema Vorfälligkeitsentschädigung reduzieren oder sparen?!