Venture Plus V+ Fonds

Venture Plus (V+) Erfahrungen - Venture Plus GmbH & Co. Fonds 4 KG

Venture Plus GmbH & Co. Fonds 4 KG – trotz Liquidation die Raten weiterzahlen?

München, 30.09.2017- Bereits im Februar 2017 wurde der Beschluss zur Liquidation der Venture Plus GmbH & Co. Fonds 4 KG gefasst. Nun teilte die Gesellschaft mit, dass die Liquidation im Jahr 2018 abgeschlossen sein soll. Im selben Atemzug mit der Forderung, dass die Gesellschafter der Venture Plus GmbH & Co. Fonds 4 KG bis zum Abschluss der Liquidation ihre vereinbarten Ratenzahlungen weiterhin leisten und ggf. rückständige Raten ausgleichen müssten.

Bei den weiterhin von der Vplus GmbH & Co. Fonds 4 KG geforderten monatlichen Raten handelt es sich um die Zahlung der vereinbarten Kommanditeinlage. Die Vplus GmbH & Co. Fonds 4 KG ist dabei der Meinung, trotz Liquidation der Gesellschaft, bis zur Volleinzahlung weiter Gelder zu erhalten. Eine Beendigung der Liquidation sei nach ihrer Meinung erst möglich, wenn alle Einlagen gezahlt sind. Kein angenehmer Gedanke, wenn man bedenkt, dass von der Gesellschaft keinerlei Zahlungen mehr zu erwarten sind.

Was können Anleger dagegen tun?

Die vielversprechendste Möglichkeit, finanzielle Verluste in Zusammenhang mit dieser Beteiligung zumindest gering zu halten, ist die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen. Dies meint zum einen, diesen Anspruch der Gesellschaft entgegenzuhalten, um weitere Zahlungen abzuwenden.

Ansprüche Schadensersatzprüfen lassen

Zudem können Schadensersatzansprüche  insbesondere gegenüber dem Vermittler der Anlage bestehen. Häufig wurden die Anleger von ihrem Berater nämlich nicht korrekt, oft sogar überhaupt nicht, über die Risiken der Beteiligung aufgeklärt. Ein Anlageberater ist verpflichtet, anlage- und anlegergerecht beraten und dabei insbesondere die persönlichen und finanziellen Bedürfnisse des Anlegers im Auge zu haben.

Unter diesem Aspekt hätte diese hochriskante Investition nur ausgewählten, risikoaffinen Anlegern angeboten werden dürfen. Insbesondere hätte  nicht dazu geraten werden dürfen, sichere Kapitalanlagen wie Lebensversicherungen o.ä. aufzulösen, um in die Venture Plus GmbH & Co. Fonds 4 KG zu investieren.

Wird der Schadensersatzanspruch durchgesetzt, so ist der Anleger zu stellen, als hätte er die Beteiligung nie gezeichnet.

Dies gilt nicht nur für Beteiligungen an der Venture Plus GmbH & Co. Fonds 4 KG, sondern für sämtlich V+ Fonds Beteiligungen (wie die Venture Plus GmbH & Co. Fonds 2 KGVenture Plus GmbH & Co. Fonds 3 KG).



Anfrage

Ich brauche Ihre Unterstützung. Bitte kontaktieren Sie mich ohne Anfall von Kosten.
V Fonds: Venture Plus Fonds – trotz Liquidation Raten weiterzahlen?.

Schnellanfrage