KAP Header

Schiffsfonds / Schiffsbeteiligungen

Schiffsfonds Aktuell: Droht Anlegern der MS Stadt Dresden T + H Schiffahrts GmbH & Co. KG der Totalverlust?

Hamburg/ München, den 28.03.2017 - MS Stadt Dresden T + H Schiffahrts GmbH & Co. KG: Nachdem sich der Schiffsfonds bereits seit einiger Zeit in der Verlustzone befindet, werden nun die Anleger in einem Schreiben des Fonds und der Treuhänderin (PECURA Anleger- und Treuhandservice GmbH) darüber informiert, dass das Schiff "MS Stadt Dresden" verkauft werden soll, um die drohende Insolvenz zu vermeiden...

Über Schiffsfonds

Schiffsbeteiligung oder auch Schiffsfonds sind geschlossene Fonds, welche Geld einsammeln und dieses Geld in den Bau und/oder den Erwerb von Schiffen/ Frachter investieren. Schiffsfonds gehören aus Finanzmarkt Sicht zum Bereich Grauer Kapitalmarkt. Anleger bzw. Investoren können (wie bei geschlossenen Fonds generell) können nur während des Platzierungszeitraumes dem Schiffsfonds beitreten. Da der Schiffsfonds geschlossen wird, sobald genügend Geld/ Kapital von den Anlegern eingeworben wurde.

Hintergrundbericht: Schiffsfonds - schwerer Seegang

Unterstützt von der steuerlichen Vergünstigung und dem Argument, man würde ähnlich Immobilienfonds in Sachwerte investieren, wurde eine Vielzahl verschiedener Schiffsfonds initiiert. Vor allem Privatanlegern wurde eine Beteiligung am Schiffsfonds gern als sichere und renditestarke Geldanlage angepriesen. Nun sehen sich die Anleger mit einer völlig anderen Situation konfrontiert. Die versprochenen und oft als sicher dargestellten Renditen werden nicht eingehalten, es droht Insolvenz und damit ein Totalverlust. Für viele Anleger eine Situation, die sie den Risikodarstellungen des Vermittlers nicht entnehmen konnten.

Talfahrt der Schiffsfonds - Krise?

Es ist zu befürchten, dass sich die eingesetzte Talfahrt der Schiffsfonds weiter fortsetzen wird. Die schon von Anfang an mit den Fonds verbundenen erheblichen Risiken, werden sich durch die derzeitige Wirtschaftslage mit hoher Wahrscheinlichkeit noch deutlich verschärfen. Die einst als Wundermittel verkauften Fonds, sehen sich nun erheblichen Problemen ausgesetzt. Nach Schätzungen der Branche werden erheblich mehr Schiffsfonds als bisher mit Liquiditätsproblemen zu kämpfen haben oder gar Insolvenz anmelden müssen. Dies geht für die Anleger dieser Schiffsfonds mit Verlusten bis hin zum Totalverlust des angelegten Kapitals oder sogar - wie erst kürzlich zu beobachten - der Rückforderung bereits erhaltener Ausschüttungen durch den Fonds einher. ... inzwischen laufen sogar erste Gerichtsverfahren, in welchen Schiffsfonds-Anbieter ihre Anleger auf weitere Zahlungen in Anspruch nehmen.

München, Januar 2012, Update 05.2017



Anfrage

Ich brauche Ihre Unterstützung. Bitte kontaktieren Sie mich ohne Anfall von Kosten.
Schiffsfonds Aktuelles.

Schnellanfrage