Lebensversicherung Widerspruch statt Kündigung

Lebensversicherung Widerspruch statt Kündigung

Unzufrieden mit der Lebensversicherung? Lieber widersprechen als kündigen

München, den 01.10.2017 – Viele Kunden von Lebensversicherungen sind enttäuscht von den Renditen und Aussichten ihrer Lebensversicherung und überlegen aktuell über einen Ausstieg bzw. die Lebensversicherung Rückabwicklung. Sie wollen sich weiteren Ärger mit der Lebensversicherung sparen und das angesparte Geld vielleicht besser anlegen.

Doch eine Kündigung der Versicherung ist oft mit Nachteilen verbunden. Das muss nicht sein. Viele Lebensversicherer haben in den vergangenen Jahren und Jahrzehnten massive Fehler bei der Erteilung einer Widerspruchsbelehrung gemacht. Die Folge: Kunden können aus den Verträgen aussteigen und dadurch eine deutlich bessere Rendite erzielen, als die Versicherer gerade berechnen.

Darum ist ein Widerspruch der bessere Weg zur Kündigung

Hintergrund: Bei einer "normalen" Kündigung bekommt der Versicherte nur das ausbezahlt, was der Versicherungsvertrag nach Ansicht der Versicherung im Moment wert ist. Hierbei werden unter anderem Kosten abgezogen oder die zum Teil enttäuschenden Renditen der letzten Jahre an den Kunden weitergegeben.
 
Bei einem Widerspruch Lebensversicherung sieht die Rückabwicklung jedoch anders aus: grundsätzlich ist hier alles zurückzugeben, was die jeweilige Seite erhalten hat. Der Versicherte muss also den „Risikoschutz“ zurückzahlen, wenn ein solcher Todesfallschutz vereinbart war. Auf der anderen Seite muss die Versicherung aber alle gezahlten Beiträge des Kunden erstatten. Zusätzlich stehen dem Kunden in der Regel die so genannten „Nutzungen“ zu, also das was die Versicherung in der Zwischenzeit mit den Geldern des Kunden verdient hat.

Nutzen für Sie

Und in diesen Nutzungen liegt der Reiz und Vorteil des Widerspruchs im Vergleich zu einer üblichen Kündigung: Die Renditen der Versicherungen, die diese mit den im eigenen Namen investierten Geldern in den letzten Jahren machen konnten, liegt weit über dem, was an Rendite an die Kunden weitergegeben wurde. Und dieser Kniff funktioniert sogar bei bereits gekündigten Verträgen. Juristisch kann ein solcher Widerspruch auch noch bei Versicherungen erklärt werden, die schon lange gekündigt oder gar ausgelaufen sind. Nachdem die Auszahlungen, die Kunden bezahlt wurden meist weit hinter dem zurückgeblieben sind, was die Kunden bei der Kündigung erhalten haben, kann die Differenz auch jetzt noch nachgefordert werden. Viele Kunden können so nach Jahren noch einen angenehmen Bonus erhalten.



Anfrage

Ich brauche Ihre Unterstützung. Bitte kontaktieren Sie mich ohne Anfall von Kosten.
Unzufrieden mit Lebensversicherung? Lieber Widerspruch statt Kündigung.

Schnellanfrage