Diesel Skandal

Dieselskandal
Daimler Benz, VW, AUDI, Porsche, Skoda, Seat, Peugot

Gericht/ Landgericht spricht Kläger Neuwagen zu

News/ 25.09.2017 - Das Landgericht Regensburg (Az 7 O 1892/16) urteilte aktuell, dass der Kläger seinen 2013 gekauften VW Polo zurückgeben kann und dafür ein fabrikneues typengleiches Fahrzeug aus der aktuellen Serienproduktion erhält. Übersicht Urteile im Dieselskandal

KAP Rechtsanwälte reichen Klage gegen Daimler AG ein

München/Stuttgart den 24.07.2017 - Kanzlei KAP Rechtsanwaltsgesellschaft mbH haben haben Klage gegen die Daimler AG eingereicht. ... Daimler Abgas Klage

Diesel-Gipfel - kein Aufatmen für betroffene Diesel-Fahrer

Der Diesel-Gipfel am 04.08.2017 in Berlin zwischen Politik und Industrie hat nicht zu den ersehnten Ergebnissen geführt. Die getroffenen Vereinbarungen, Diesel-Fahrzeuge per “Software-Update” nachzurüsten lässt viele Halter betroffener Fahrzeuge ratlos zurück 

Diesel Skandal bei Volkswagen, VW, Audi, Seat, Skoda, Porsche und Daimler Mercedes

Der im September 2015 bekannt gewordene Diesel-Skandal bei Volkswagen hat für Halter und Fahrer von Diesel-Fahrzeugen viele Auswirkungen hinterlassen: Fahrer berichten nach Nachrüstungen von verändertem Fahrverhalten ihrer Autos, Städte wie München und Stuttgart planen bereits Fahrverbote für Diesel-Fahrzeuge und der Verkaufswert gebrauchter Diesel-PKW ist in kürzester Zeit massiv gesunken, wenn sich überhaupt noch Abnehmer finden. Durch Klagen von diversen Umwelt-Verbänden droht betroffenen Fahrzeugen sogar der Entzug der generellen Zulassung.

Abgas Affäre bei Daimler Mercedes Benz

Auch bei den Fahrzeugen des Daimler Konzerns, der u.a. die Marken Mercedes-Benz, Mercedes Maybach, Smart und Setra umfasst, scheinen sich inzwischen Hinweise auf Manipulationen bei Abgaswerten zu bestärken: Laut Medienberichten sind zwischenzeitlich Ermittlungen und Razzien angelaufen. Sollten sich die Vorwürfe bestätigen, werden auch Fahrzeuge dieser Marken massiv an Wert verlieren, gegebenenfalls droht auch hier der Entzug der Zulassung.

Schadensersatz USA und Deutschland

Während in den USA die Entschädigungszahlungen durch den Volkswagen-Konzern schnell und in spürbarer Höhe erfolgt ist, müssen betroffene Verbraucher in Deutschland ihre Ansprüche noch gerichtlich geltend machen. Doch die Gerichte sehen hier gute Chancen für betroffene Fahrzeughalter. Auch bei Fahrzeugen des Daimler Konzerns werden die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft wesentliche Anhaltspunkte für die Geltendmachung von Schadensersatzansprüchen liefern.

Möglichkeiten für Diesel Autofahrer

Diesel-Fahrer jedes Fabrikats haben jetzt die Möglichkeit, sich zu wehren und den von der Autoindustrie verursachten Schaden ersetzt zu bekommen. Viele deutsche Gerichte haben inzwischen geurteilt, dass z.B. der Volkswagen-Konzern die Käufer von Fahrzeugen der Marken VW, Audi, Skoda, Seat und Porsche arglistig getäuscht hat und daher gegen Rückgabe des Fahrzeugs den Kaufpreis erstatten muss. Das Oberlandesgericht München hat darüber hinaus auch bezweifelt, dass die Nachrüstaktionen bei betroffenen Fahrzeugen überhaupt zu einer Verbesserung der Situation geführt hat. 

Betroffene Kunden, deren Neu- und Gebrauchtwagen nach dem Diesel Skandal an Wert verloren haben, können damit von den Hersteller-Gesellschaften Volkswagen AG, Audi AG, Skoda AG, Seat AG und Porsche AG, den finanzierenden Auto-Banken oder den Händlern entsprechenden Schadensersatz verlangen.



Anfrage

Ich brauche Ihre Unterstützung. Bitte kontaktieren Sie mich ohne Anfall von Kosten.
Dieselskandal.

Schnellanfrage